Mehr als 1000 Menschen demonstrierten am Montagabend in Neubrandenburg gegen die aktuelle Corona-Politik.
Mehr als 1000 Menschen demonstrierten am Montagabend in Neubrandenburg gegen die aktuelle Corona-Politik. Simon Voigt
Angemeldet war die Demo für 500 Personen.
Angemeldet war die Demo für 500 Personen. Felix Gadewolz
Protest

▶ Mehr Teilnehmer bei Corona-Demo in Neubrandenburg

Deutlich mehr Menschen als angemeldet haben am Montagabend in Neubrandenburg gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen demonstriert. Der Protestzug ging durch mehrere Stadtviertel.
Neubrandenburg

Rund 1000 Menschen haben laut einer ersten Schätzung am Montagabend in Neubrandenburg demonstriert. Die Polizei sprach am späten Abend von etwa 1200 Teilnehmern. Vom Turm des HKB aus war zu sehen, dass es mehr als die etwa 450 Teilnehmer vom vergangenen Montag waren, aber die doppelte Zahl wurde wohl nicht erreicht. Dabei ging es erneut um die Impfpflicht sowie die Corona-Politik der Landesregierung. Angemeldet waren laut Polizei und Veranstalter nur 500 Personen.

Begonnen hatte die Demonstration wie gewohnt um 19 Uhr auf dem Neubrandenburger Marktplatz. Nach einer kurzen Eröffnungsrede ging es schließlich durch diverse Stadtteile, darunter auch das Katharinen- und Vogelviertel.

[Video]

Abschließend wollen sich die Demonstranten wieder auf dem Marktplatz versammeln. Trotz des hohen Aufkommens verlief die Veranstaltung ruhig. Zwischenfälle habe es laut Polizei nicht gegeben. Im Einsatz waren insgesamt 21 Polizeibeamte.

In mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommerns haben Menschen am Montag gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Hier finden Sie die Zusammenfassung mit Berichten und Videos aus Rostock, Waren, Röbel, Malchow sowie Neustrelitz.

Dieser Artikel ist am Montagabend um die Teilnehmerschätzung der Polizei erweitert worden.

[Video]
zur Homepage