An dieser Stelle auf der Bundesstraße 197, kurz vor den Toren Neubrandenburgs aus Richtung Friedland kommend, muss sich
An dieser Stelle auf der Bundesstraße 197, kurz vor den Toren Neubrandenburgs aus Richtung Friedland kommend, muss sich der Verkehr seit Tagen vorbeischlängeln. Gabriel Kords
Autofahrer aus Richtung Friedland kommend nach Neubrandenburg müssen vor dem Abzweig nach Sponholz erst den Gegenverkehr
Autofahrer aus Richtung Friedland kommend nach Neubrandenburg müssen vor dem Abzweig nach Sponholz erst den Gegenverkehr passieren lassen. Gabriel Kords
Bauarbeiten an der B197

Mini-Baustelle sorgt für Staus im Berufsverkehr

Auf der B 197 ist im Berufsverkehr derzeit Geduld gefragt. An einer kleinen Engstelle staut es sich. Was ist da los?
Neubrandenburg

Die Straße aus Richtung Friedland kommend nach Neubrandenburg – die Bundesstraße 197 – gilt vielen Autofahrer als gern genommene Trasse, um in die Vier-Tore-Stadt zu kommen. Doch neuerdings gibt es zwischen dem Bahnübergang Sponholz und dem Abzweig nach Sponholz eine Engstelle an einer kleinen Brücke.

„Im Berufsverkehr bilden sich täglich lange Staus“, berichtete dem Nordkurier hierzu ein Pendler. Und auch am vergangenen Wochenende war diese Stelle schon einigen Autofahrern aufgefallen, freilich ohne Berufsverkehr, der dann erst deutlich machte, welche Auswirkungen so ein vermeintlich kleiner Eingriff in den Straßenverkehr mit sich bringt. Was ist da wohl nicht in Ordnung? Zumal es noch gar nicht so lange her ist, dass die Straße gemacht wurde.

Bauarbeiten vom Wetter abhängig

Vom zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Rostock heißt es auf Nordkurier-Nachfrage, dass es im gesamten Bereich – also vom Bahnübergang Sponholz bis zum Abzweig nach Sponholz – zu einem Schaden an der Stützwand eines Durchlasses gekommen sei. Dieser Schaden werde in den nächsten Tagen behoben, kündigte das Landesamt an.

Die Entscheidung für eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn hängt laut Angaben des Landesamts für Straßenbau und Verkehr mit der gewünschten Entlastung des Straßendamms zusammen und werde dann ebenfalls für die Baustellenlogistik benötigt. Wie lange die Arbeiten dauern, konnte ein Behördensprecher nicht sagen. Der zeitliche Ablauf der Arbeiten werde in den nächsten Tagen „wesentlich vom Wetter abhängen“. Eine Straßenbaufirma aus Neubrandenburg sei indes bereits mit der Beseitigung des Schadens beauftragt worden.

 

zur Homepage