Neuer Anbieter in Neubrandenburg

:

Modekette TK Maxx zieht ins Marien-Carrée

Der Textilanbieter TK Maxx hat auf Nordkurier-Anfrage bestätigt, „dass im entstehenden Marien-Carrée ein TK Maxx Store eröffnet werden wird“.
Der Textilanbieter TK Maxx hat auf Nordkurier-Anfrage bestätigt, „dass im entstehenden Marien-Carrée ein TK Maxx Store eröffnet werden wird“.
Jens Kalaene

Ein weiterer Mieter für das neu entstehende Geschäftshaus am Neubrandenburger Marktplatz ist bekannt geworden. Doch die Ankündigung sorgt nicht nur für Freude, sondern weckt bei den Innenstadthändlern auch Sorgen und Bedenken.

Es wächst nicht gerade heimlich, still und leise empor, das neue Geschäftshaus an Neubrandenburgs Marktplatz. Die Bauarbeiten sind weithin sichtbar und auch hörbar. Aber trotzdem war es um das Marien-Carrée zuletzt etwas ruhiger geworden, zumindest in Sachen Vermietung. Der Investor, die Achim Griese Treuhand Gesellschaft, sprach zwar von weiteren Vertragsabschlüssen, aber Namen durften noch nicht genannt werden.

Doch jetzt gibt es eine Neuigkeit: Der Textilanbieter TK Maxx hat auf Nordkurier-Anfrage bestätigt, „dass im entstehenden Marien-Carrée ein TK Maxx Store eröffnet werden wird“. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „Europas führendes Off-Price-Unternehmen für Fashion und Wohn-Accessoires“. Zum möglichen Eröffnungstermin und weiteren Details könne man zum jetzigen Zeitpunkt aber noch keine Angaben machen. Auf alle Fälle kommt damit ein neuer Anbieter in die Viertorestadt, der bisher in Mecklenburg-Vorpommern nur in Rostock und Schwerin präsent ist. Der Shop in Neubrandenburg wird insgesamt 2000 Quadratmeter umfassen, ergänzte die Achim Griese Treuhand Gesellschaft als Information.

Neben TK Maxx sind mit der in Neubrandenburg bisher nicht vertretenen Drogeriekette dm, dem Modehaus New Yorker sowie den Stadtwerken weitere Mieter des Marien-Carrée bekannt. Inzwischen sei der Vermietungsstand in den zum Markt und zur Stargarder Straße gelegenen zwei Häusern weit fortgeschritten, teilte der Investor weiter mit. Nur für eine kleine Fläche von rund 240 Quadratmetern werde noch ein Mieter gesucht.

Die Neubrandenburger City-Händler haben zum neu bekannt gewordenen Anbieter TK Maxx ein zwiespältiges Verhältnis, macht Wolfgang Wander von der Werbegemeinschaft Innenstadt deutlich. Strategie der Kette sei es, Markenware aus dem Rücklauf unter anderem von Online-Shops mit deutlichen Nachlässen anzubieten. Das bedeute für die entsprechenden Shops in der Innenstadt einen erheblichen Preisdruck. Auf der anderen Seite sei die Kette ein weiterer „Frequenzbringer“ und können neue Kunden in die Innenstadt locken, die sich dann in anderen Geschäften umsehen. „Unsere inhabergeführten Mitgliedsunternehmen können dabei mit Dienstleistungs- und Serviceangeboten punkten“, sagt Wander.

Kommentare (1)

Sprachpanscher sind diese Leute schon mal.