Unsere Themenseiten

:

Montag ziehen 100 Flüchtlinge auf den Lindenberg

Hier auf den Lindenberg ziehen ab Montag 100 Flüchtlinge ein. 
Hier auf den Lindenberg ziehen ab Montag 100 Flüchtlinge ein. 
Thomas Beigang

Neue Nachbarn wollen die "Alteingesessenen" bald zum Kennenlernen zu sich einladen. In der Südstadt entsteht schon ein drittes Asylbewerberheim.

Der Einzug steht kurz bevor: Ab Montag leben in Neubrandenburs Süden auf dem Lindenberg 100 Kinder, Frauen und Männer mehr. Die neue Gemeinschaftsunterkunft, eingerichtet im ehemaligen Kindergarten hinter der jetzt abgerissenen Schule, ist bereit für die Aufnahme von Flüchtlingen. "Wir wollen uns und unsere Bewohner jetzt ganz schnell mit den Lindernbergern bekannt machen", sagt Gabriele Gröger, die Migrationsverantwortliche der Awo, dem Träger der Einrichtung. Man wolle Einladungen verschicken und bereite einen "Tag der offenen Tür" vor. 

In der seit vielen Jahren bestehenden Gemeinschaftsunterkunft in der Oststadt leben derzeit 623 Flüchtlinge, ein weiteres Asylbewerberheim wird in der Südststadt ausgebaut. In das ehemalige Ledigenwohnheim in der John-Schehr-Straße können ab Sommer 120 Flüchtlinge einziehen.