UNFALL IN TÜTZPATZ

Motorradfahrer flüchten mit Tempo 220 vor Polizei

Weil sie zu schnell fuhren, wollte die Polizei zwei Motorradfahrer bei Altentreptow kontrollieren. Die beiden beschleunigten. Für einen ging das schief, der andere entkam.
dpa
Zwei Motorradfahrer sind bei Altentreptow vor der Polizei geflüchtet. (Symbolbild)
Zwei Motorradfahrer sind bei Altentreptow vor der Polizei geflüchtet. (Symbolbild) Peter Steffen
Tützpatz.

Die Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte ermittelt gegen zwei Motorradraser. Die beiden Männer wurden am Dienstagabend auf Landstraßen in der Region Altentreptow mit Geschwindigkeiten von mehr als 220 Stundenkilometern gemessen, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Die beiden Motorräder hatten zuvor einen zivilen Streifen- und Videowagen der Polizei überholt.

Die Polizei verfolgte die Kräder zunächst ohne Sondersignal, wobei den Angaben zufolge bereits mehr als 200 Stundenkilometer gefahren wurden. Als die Polizisten Blaulicht und Martinshorn einschalteten, um die Motorradfahrer zu stoppen, beschleunigten diese weiter auf mehr als 220 Stundenkilometer und vergrößerten die Abstände.

Als einer der beiden in den kurvigen Straßen im Ort Tützpatz in Richtung Demmin abbog, legte der andere eine Vollbremsung hin. Dabei verlor der Biker die Kontrolle, stürzte und rutschte gegen ein Werbeschild und einen Baum. Der 28-Jährige wurde dabei leicht verletzt, wie es hieß. Nach dem anderen Motorradfahrer werde noch gefahndet, erklärte ein Polizeisprecher am Mittwochabend. Den Männern drohe ein Gerichtsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, was mit einer Geldstrafe oder auch einer Freiheitsstrafe geahndet werden kann.

Dieser Artikel wurde am Mittwochabend aktualisiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tützpatz

zur Homepage

Kommentare (5)

Wie ich es liebe, im Garten zu liegen und die Ruhe zu genießen.
Bis dann diese [Anm. d. Red.: Verzichten Sie auf Beleidigungen. Vielen Dank.] Motorradfahrer mit ihren hässlichen Maschinen aufdrehen.
Geschwindigkeiten von 200 auf der Landstraße sind hier keine Seltenheit.
Wenn es knallt, ist man als Autofahrer immer irgendwie mit dran.
[Anm. d. Red.: Verzichten Sie auf Beleidigungen.]
Ich fordere Dezibelgrenze, PS Limit, erhöhter Krankenkassenbeitrag.
Und den beiden Spezis von oben lebenslange Führerschein-Sperre!!!

👍

Einfach nur nervig mit den lauten Auspuffanlagen. Die Polizei kontrolliert viel zu wenig. Man lebt bei sonnigen Wetter inzwischen wie auf der Rennstrecke. Das diese beiden [Anm. d. Red.: Verzichten Sie auf Beleidigungen. Vielen Dank.] dann auch noch ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs sind, ist dann wohl die Spitze des Eisbergs.

Die Quittung hat er nun. Gegen Dummheit ist eben kein Kraut gewachsen...

Ich frag mich was ihr gegen Motorrad fahren habt es sind auch nur Menschen und nur weil die auf zwei reder fahren
Ja wow es gibt Menschen die schlimmer sind aber hey jeder is anders. 😐