Unsere Themenseiten

Feuerwehr-Einsatz

:

Mülldeponie in Rosenow gerät in Brand

Die Rauchwolke der Mülldeponie Rosenow war kilometerweit zu sehen.
Die Rauchwolke der Mülldeponie Rosenow war kilometerweit zu sehen.
Felix Gadewolz

Feuer auf der Mülldeponie in Rosenow - direkt an der B104 zwischen Neubrandenburg und Stavenhagen. Kurz zuvor hatte es einen Knall gegeben. Es gibt bereits eine Vermutung, wie es dazu kommen konnte.

Am Mittwoch gegen 13.40 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der OVVD-GmbH auf einem Abschnitt der Mülldeponie Rosenow einen Brand. Das kleine Dorf liegt an der B104 zwischen Neubrandenburg und Stavenhagen. Auf dem Abschnitt wo es brannte wird Rohmüll zwischengelagert. Es hatte kurz vor dem Feuer einen Knall gegeben.

„Wir vermuten eine Verpuffung, vielleicht verursacht durch eine Sprayflasche oder einem Feuerzeug”, sagte der OVVD-Geschäftsführer, Eiko Potreck. Die betriebsinterne Löschgruppe übernahm die ersten Löscharbeiten. Gegen 14 Uhr trafen die Freiwilligen Feuerwehr aus Rosenow, Sülten, Kittendorf und Stavenhagen ein.

Flammen greifen auf ein Zwischenlager über

Sie seien sehr professionell vorgegangen, sagte der Geschäftsführer. Dennoch griffen die Flammen auf ein Zwischenlager mit verdichtetem Müll über, der zur Verbrennung nach Stavenhagen geliefert werden sollte.

Auch hier haben sich die Flammen nur oberflächlich ausbreiten können, weil der Müll so gut verdichtet war. Gelöscht wurde von den Wehren mit Schaum.

Kommentare (1)

Das war ICH der Gelbe Punkt der da explodiert ist. Nicht wegen der Hitze sondern vor Lachen wegen soviel Schwachsinn. Erst bezahlen die Menschen für mich, dann trennen sie mich, dann wird wieder dazugemischt und dann wird verbrannt. Die Kartoffelpufferverpackung hat dann wieder einen Gelben Punkt und die Menschen bezahlen dafür, trennen dann die Verpackung.................hat fast etwas Magisches, es gibt fast nur Gewinner. Die Umwelt,die Menschen,die Mülldeponie,die Kartoffelbraterei....... ich könte fast schon wieder explodieren.