Spontanes Lunch-Konzert
Musikgenuss zum Mittagessen (Video)

Zwei Trompeten, zwei Posaunen, vier talentierte Nachwuchsmusiker und viel Herzblut: Fertig war das musikalische Mittagsmenü der Neuen Philharmonie MV in Neubrandenburg. Foto: Mirko Hertrich
Zwei Trompeten, zwei Posaunen, vier talentierte Nachwuchsmusiker und viel Herzblut: Fertig war das musikalische Mittagsmenü der Neuen Philharmonie MV in Neubrandenburg. Foto: Mirko Hertrich
Mirko Hertrich

Ein Bläserquartett spielte am Freitag spontan in Neubrandenburg. Das spontane Lunch-Konzert von Musikern der Neuen Philharmonie MV stieß auf Begeisterung.

Klassik zu köstlicher Küche. Spontan haben am Freitagmittag vier Blechbläser der Neuen Philharmonie MV Neubrandenburgern die Mittagspause im Restaurant Berlin versüßt. Auf dem Programm des internationalen Quartetts standen Stücke von Henry Purcell, Georg Philipp Telemann, Engelbert Humperdinck und Georg Friedrich Händel.

Die jungen Männer aus Deutschland, Russland, Ungarn und Südkorea hatten kurzentschlossen zu ihren Instrumenten gegriffen. „Das war unsere eigene Idee”, sagte Daniel Stadtfeld. Die Neuen Philharmonie MV tourt aktuell wieder bei der Reihe Stadt.Land.Klassik durch Meckenburg-Vorpommern. Untergebracht sind sie in Neubrandenburg.

Am Freitagabend stand für das Orchester aus Nachwuchsmusikern das Abschlusskonzert in Waren auf dem Programm. Vorangegangene Stationen waren Pasewalk, Ueckermünde, Demmin, Malchow und Anklam. „Das sind schöne Orte und die Leute freuen sich sehr, wenn wir spielen”, zeigten sich Stadtfeld und seine Mitstreiter Leonid Valuiskov, Kevin Kerner und Yongsoo Yoon begeistert. Auch die Gäste im Restaurant Berlin am Friedrich-Engels-Ring quittierten die musikalische Einlage mit viel Applaus. mio

Kommentare (1)

SUPER. Die Tenorstimme hält sich zu sehr zurück. Der Bass ist wie immer zu dominant. Aber was solls; War bestimmt ein tolles Erlebnis. Sehr gut gemacht und ein sehr gutes Beispiel, wie man Menschen einfach glücklich macht!