In wenigen Monaten heißt es Abschied nehmen für Gerd Rohde. Der Musikschulleiter geht in den wohlverdienten Ruhesta
In wenigen Monaten heißt es Abschied nehmen für Gerd Rohde. Der Musikschulleiter geht in den wohlverdienten Ruhestand. Aktuell sucht der Trägerverein nach einem geeigneten Nachfolger. Christine Gerhard
Ruhestand

Musikschule braucht schon bald einen neuen Leiter

Seit über 30 Jahren bereichert die Musikschule Altentreptow/Demmin die kulturelle Vielfalt und hat unzählige Talente hervorgebracht. Doch nun steht ein Führungswechsel an.
Altentreptow

Der 1. August ist für Gerd Rohde in zweifacher Hinsicht ein ganz besonderes Datum: An diesem Tag wurde die Musikschule Altentreptow/Demmin 1991 gegründet und entwickelte sich rasch zu einer staatlich anerkannten Einrichtung, die weit über die Grenzen der Tollensestadt hinaus große Beliebtheit erlangte. In den ersten Jahren ließen sich hier knapp 100 musikbegeisterte Menschen ausbilden, mittlerweile sind es um die 340 Schüler im Alter von vier bis 75 Jahren, die im Treptower Fritz-Reuter-Haus und der Demminer Zweigstelle in der Clara-Zetkin-Straße unterschiedlichste Instrumente erlernen, Unterricht im Tanz, der Musiklehre und der musikalischen Früherziehung erhalten.

Arbeit der Musikschule vielfach ausgezeichnet

Rohde ist von Anfang an als Leiter tätig und hat auch selbst unzähligen Nachwuchsmusikern zum Erfolg verholfen, wie etliche Auszeichnungen beweisen. So wurde der Musikschule vom Verband der Deutschen Musikschulen und dem Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen Jahren gleich mehrfach das Qualitätssiegel für ihr vielfältiges Angebot und die hervorragenden Lern- und Arbeitsbedingungen verliehen.

Lesen sie auch: Musikschule Altentreptow-Demmin hat wieder eine Perspektive

Genau 31 Jahre später möchte er seinen Posten nun aber in andere vertrauensvolle Hände abgeben. „Ja, es stimmt, ich wechsele in wenigen Monaten in den Ruhestand“, bestätigte der Musikschulleiter auf Nordkurier-Anfrage ein Gerücht, dass schon seit Längerem in der Stadt kursiert. Zum 1.  August soll die Stelle neu besetzt werden.

Stelle soll vorerst zur Probe besetzt werden

Eine Ausschreibung wurde bereits veröffentlicht, wie die Vorsitzende des Musikschulvereins, Sabine Marzak erklärte. „Die Bewerbungsfrist läuft noch bis einschließlich 31.  Mai. Danach werden wir mit den möglichen Nachfolgekandidaten Gespräche führen und natürlich auch öffentlich bekannt geben, wer in Zukunft die Leitung übernimmt“, versicherte die Vereinsvorsitzende. Allerdings soll die Stelle vorerst nur für ein Jahr zur „Führung auf Probe“ besetzt werden. Bei entsprechender Bewährung strebt der Trägerverein ein unbefristetes Arbeitsverhältnis an, wie aus der Ausschreibung hervorgeht.

Lesen Sie auch: Freude an der Musik hat die Krise überstanden

Potenzielle Bewerber sollten über ein abgeschlossenes musikpädagogisches Hochschulstudium verfügen und eine mehrjährige Berufserfahrung als Lehrkraft an einer Musikschule oder einer vergleichbaren Einrichtung mitbringen. Des Weiteren müssten sie in der Lage sein, Unterricht für alle Altersstufen im Einzel-, Gruppen- und Ensembleunterricht zu erteilen, sowie die Schüler für Wettbewerbe oder ihr anschließendes Musikstudium vorzubereiten.

Die aussagekräftigen Unterlagen können digital an [email protected] oder in Papierform an Stadtverwaltung Demmin, Frau Marzak (Sachgebietsleiterin für Gewerbe, Schulen, Kitas und Naturerlebnis), Markt 1, 17109 Demmin geschickt werden. Weitere detaillierte Auskünfte erteilt die Vereinsvorsitzende auch unter Tel. 03998 256-326.

Der Demmin-Überblick per Mail

Was gibt's Neues im Demminer Land? Unsere Reporter fassen wöchentlich die wichtigsten Nachrichten und Geschichten für Sie in unserem kostenlosen Newsletter zusammen. Jetzt schnell anmelden!

zur Homepage