Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 104 bei Weitin ist am Montagmorgen eine Frau gestorben.
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 104 bei Weitin ist am Montagmorgen eine Frau gestorben. Felix Gadewolz
Die B104 war den ganzen Vormittag gesperrt. Felix Gadewolz
Die 33-Jährige geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Felix Gadewolz
Die Frau saß mit ihrem dreijährigen Kind und einem zwei Monate alten Baby im Wagen.
Die Frau saß mit ihrem dreijährigen Kind und einem zwei Monate alten Baby im Wagen. Felix Gadewolz
Tödlicher Unfall

▶ Mutter stirbt bei Unfall auf B104 – Baby schwebt in Lebensgefahr

Bei dem schweren Unfall am Morgen in Weitin geriet eine Frau mit ihren beiden Kindern in den Gegenverkehr. Die Mutter überlebte den Unfall nicht, ein Baby wurde schwer verletzt.
Weitin

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 104 in der Nähe von Neubrandenburg ist am Montagmorgen eine Frau gestorben. Die 33-Jährige erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen, gab die Polizei gegen 12 Uhr bekannt. Zu dem schweren Unfall kam es gegen 7.30 Uhr im Ort Weitin.

+++ Aktualisierung: Auch zwei Monate altes Baby stirbt nach Unfall +++

Die Frau saß mit ihrem dreijährigen Kind und einem zwei Monate alten Baby im Wagen und war von Neubrandenburg in Richtung Weitin unterwegs, als sie aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. Dabei stieß sie frontal mit einem Lkw zusammen.

[Video]

Das dreijährige Kind zog sich nur leichte Verletzungen zu, das Baby wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen am Kopf in das Neubrandenburger Klinikum gebracht, wo es später leider auch verstarb. Der 35-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Mehr zum Thema: Große Trauer und Fassungslosigkeit nach Horror-Unfall

Die Fahrbahn musste den ganzen Vormittag über voll gesperrt bleiben. 

 

 

zur Homepage