EINBRUCH

Mysteriöser Diebstahl im Friedländer Freibad

Das Friedländer Freibad wurde Schauplatz eines kuriosen und rätselhaften Einbruchs. Die Eindringlinge klauten dem Personal vor allem Essens-Vorräte. Aber auch wertvollere Gegenstände waren dabei.
Dirk Meyer vom Freibad Friedland zeigt, wo die Unbekannten dieses Mal eingedrungen sind.
Dirk Meyer vom Freibad Friedland zeigt, wo die Unbekannten dieses Mal eingedrungen sind. Tim Prahle
Über die hinteren Räume und durch das Fenster hatten sich der oder die Täter Zugang verschafft.
Über die hinteren Räume und durch das Fenster hatten sich der oder die Täter Zugang verschafft. privat
Friedland.

Ein rätselhafter Diebstahl beschäftigt die Mitarbeiter des Friedländer Freibades. Unbekannte hatten sich am Wochenende Zugang zu den Mitarbeiterräumen verschafft und Kaffee, Zucker, Hüttenkäse, Seife sowie Klöße mitgenommen. Außerdem fehlen ein Laptop und eine Sonnenbrille. Schaden: 700 Euro.

„Wir wollten am Sonntag schön Klöße mit Gulasch essen. Da haben wir den Einbruch erst bemerkt“, erinnert sich Schwimmmeister Heiko Groth. Die Eindringlinge hatten sich mit dem Essen und Trinken der Mitarbeiter ordentlich eingedeckt. Doch der gesamte Vorgang bleibt rätselhaft. „Es wurde alles so ordentlich hinterlassen, dass sich die Reinigungskräfte schon gewundert haben“, sagt Schönfeld.

Die Täter hinterließen die Räume blitzblank

Über ein Fenster im Hintereingang verschafften sich die Gauner offenbar Zugang zu den Räumen. Dieses wurde sogar wieder eingehängt. „Ich verstehe bloß nicht, wie die Täter hier wieder herauskamen“, sagt Groth. Denn die Türen waren verschlossen und das Fenster lasse sich nicht von draußen wieder einhängen. Außerdem hatten die Eindringlinge den Schlüssel zur Hintertür abgezogen und ordnungsgemäß in eine der Schubladen gelegt. „Vielleicht haben sie das Schloss ausgetauscht“, vermutet Mitarbeiter Jens Schönfeld. Wie die Täter wieder aus den Räumen herauskamen, sei noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, sagt eine Polizeisprecherin.

„Auf jeden Fall dürfte da einer nach seinem Einstieg ganz schön Schmerzen im Kreuz gehabt haben“, vermutet Schönfeld mit Galgenhumor. Denn auch eine Tube Pferdesalbe sei verschwunden. Der Vorfall mit dem ungewöhnlichen Diebesgut könnte Außenstehende zum Schmunzeln verleiten. Die Schwimmbad-Mitarbeiter sind nur noch genervt. „Das waren bestimmt dieselben, wie all die Jahre zuvor“, sagt Schwimmmeister Dirk Meyer. Und der Sonntag war ob der verschwunden Lebensmittel keinesfalls angenehm. „Wir konnten ja nichts nachkaufen“, bedauert er. Sein Kollege Groth vermutet, dass es sich auch um jemanden auf der Durchreise handeln könnte. Die Kriminalpolizei war bereits vor Ort da und gab den Mitarbeitern Tipps, um künftige Einbrüche zu verhindern.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Friedland

Kommende Events in Friedland (Anzeige)

zur Homepage