Benzin-Geruch
Netto-Markt in Friedland musste evakuiert werden

Grund für die Evakuierung war der Anruf eines besorgten Bürgers.
Grund für die Evakuierung war der Anruf eines besorgten Bürgers.
Felix Gadewolz

Weil es nach Ansicht eines Bürgers in einem Supermarkt in Friedland nach Benzin gerochen hat, musste der Netto evakuiert werden. Der Gefahrgutzug wurde alarmiert.

Am Samstagabend ist der Netto-Supermarkt in Friedland evakuiert worden. Grund war der Anruf eines besorgten Bürgers. Dieser teilte kurz nach 18 Uhr der Einsatzleitstelle der Polizei mit, dass er in dem Supermarkt einen starken Benzingeruch wahrnehme, wie die Beamten mitteilten.

Die daraufhin alarmierten freiwilligen Feuerwehren aus Friedland Kotelow und Sadelkow sperrten den Bereich weiträumig ab und evakuierten den Supermarkt.

Gefahrgutzug des Landkreises alarmiert

Nach einer ersten Untersuchung konnte jedoch keine Ursache für den Geruch festgestellt werden, sodass der Gefahrgutzug des Landkreises alarmiert wurde um die genaue Ursache und Herkunft zu ermitteln. Auch dieser konnte keine konkrete Ursache feststellen. Jedoch wurde eine Gefährdung ausgeschlossen. Deshalb konnte die Evakuierung wieder aufgehoben werden und der Supermarkt wieder öffnen.

Kommentare (1)

Man kann 110 einfach so mitteilen, in einem geöffneten Supermarkt rieche es nach Benzin, woraufhin die Feuerwehr ausrückt und das dortige - vermutlich riechresistente - Personal aus dem Laden scheucht?