FEUERWEHR RÜCKT AN

Kleinkind sperrt Mutter in Neubrandenburg aus

Ein erst einjähriger Neubrandenburger hat für ganz viel Aufregung gesorgt. Denn plötzlich saß er in einem Auto fest: die Türen verschlossen, seine Mutter stand verzweifelt davor.
Thomas Beigang Thomas Beigang
Die Feuerwehr muss ein Kind in Neubrandenburg befreien.
Die Feuerwehr muss ein Kind in Neubrandenburg befreien. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Mit einem großen Schock begann der Dienstagmorgen für eine 29-jährige Mutter in der Neubrandenburger Oststadt, als diese sich mit ihrem einjährigen Sohn gerade auf den Weg machen wollte und ihr Kind ins Auto setzte.

Auto abgeschlossen

„Nicht mit mir“, dachte sich der kleine Mann und schloss die Mutter, die den Schlüssel bereits in den Wagen gelegt hatte, kurzerhand einfach aus und verriegelte ungewollt das Auto von innen, so die Polizei. Verzweifelt versuchte die Mutter das Fahrzeug zu öffnen, leider jedoch ohne Erfolg.

Weil sie sich nicht zu helfen wusste, rief die 29-Jährige die Feuerwehr. Auch die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg konnten das Auto nicht unbeschädigt öffnen und schlugen eines der hinteren Seitenfenster ein, um das Kind aus der misslichen Lage zu retten. Wohlbehalten konnte der Einjährige an die 29-jährige Mutter übergeben werden. Für die zerbrochene Scheibe wird sie nun selbst aufkommen müssen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage