BAUSTELLE

▶ Neubrandenburger Engels-Ring doch noch nicht fertig

Eigentlich sollte der Verkehr ab Montag auch bei der Lindebachbrücke ohne Einschränkungen rollen. Allerdings: Es gibt noch Einschränkungen. Die aber nur kurzzeitig.
Martina Schwenk Martina Schwenk
Es rollt: Die Baustelle an der Lindetalbrücke nähert sich ihrem Ende.
Es rollt: Die Baustelle an der Lindetalbrücke nähert sich ihrem Ende. Martina Schwenk
Neubrandenburg.

Baustellenfrei über den Neubrandenburger Friedrich-Engels-Ring, das sollte eigentlich ab Montag in die Realität umgesetzt werden. Doch während seit vergangenem Freitag an der Ecke Güterbahnhof wieder alle drei Spuren genutzt werden können, sind die Absperrungen bei der Lindebachbrücke teils noch da.

Am Freitag wurde die neue Mittelinsel bei der Brücke für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. „Dabei zeigte sich, dass in dieser Woche noch ein paar Restarbeiten erledigt werden müssen“, sagte Jens Krage, Leiter des Straßenbauamts Neustrelitz, am Montag. Neue Fahrbahnmarkierungen etwa gehören zu diesen Restarbeiten.

 

 

[Video]

 

 

Freie Fahrt ab Donnerstag

Dadurch kann es in den nächsten Tagen noch zu „punktuellen Einschränkungen“ kommen. Sprich: Kurze Abschnitte werden noch abgesperrt. Am Montag etwa war die innere Ringspur für den Verkehr tabu, Arbeiter des Straßenbauamts bereiteten die neuen Markierungen vor. Bei der Einmündung in die Neustrelitzer Straße war nach wie vor nur eine von zwei Spuren frei, die Absperrung war allerdings versetzt worden.

Die Restarbeiten, so Jens Krage, sollen bis spätestens Donnerstag, dem 5. Dezember, abgeschlossen sein. Dann ist die letzte große Baustelle am Ring endgültig Geschichte.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage