Kaffeekränzchen mit verwundeten Soldaten. Insbesondere Frauen aus der Stadt kümmerten sich um die im Lazarett beherb
Kaffeekränzchen mit verwundeten Soldaten. Insbesondere Frauen aus der Stadt kümmerten sich um die im Lazarett beherbergten Uniformträger. Stadtarchiv Neubrandenburg
Da Kleingeld knapp war, druckte die Stadt eigenes „Geld“.
Da Kleingeld knapp war, druckte die Stadt eigenes „Geld“. Stadtarchiv Neubrandenburg
In dieser und in anderen Villen am Tollensesee wurden Kriegsgefangene festgehalten. Es waren vor allem Offiziere, unter andere
In dieser und in anderen Villen am Tollensesee wurden Kriegsgefangene festgehalten. Es waren vor allem Offiziere, unter anderem aus Russland, Frankreich, Belgien und England. Stadtarchiv Neubrandenburg
Trotz des Krieges investierte die Stadt in viele Projekte: Das Lyzeum (heute Lessing-Gymnasium) wurde 1915 eingeweiht.
Trotz des Krieges investierte die Stadt in viele Projekte: Das Lyzeum (heute Lessing-Gymnasium) wurde 1915 eingeweiht. Stadtarchiv Neubrandenburg
Erster Weltkrieg

Neubrandenburger Frauen betreuten die verwundeten Soldaten

Nach anfänglicher Euphorie zum Beginn des Ersten Weltkriegs 1914 machte sich auch in Neubrandenburg schnell Ernüchterung breit. Wie der Alltag ablief, verwundert aber.
Neubrandenburg

Am 12. Dezember 1915 machte sich Großherzog Adolf Friedrich VI. (1882-1918) persönlich von Neustrelitz aus auf den Weg nach Neubrandenburg – zusammen mit seiner Mutter Großherzogin Elisabeth (1857-1933). Ein großes Ereignis war zu feiern: In der Marienkirche wurde die neue Orgel eingeweiht. Zum ersten Konzert, am vierten Advent, war der Andrang groß, schreibt Eleonore Wolf, die Leiterin des ...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage