REINIGUNG

Neubrandenburger Mühlenteich wird von Schlamm befreit

14 Jahre ist die letzte Reinigungsaktion her, jetzt soll der Mühlenteich erneut von jeder Menge Schlamm befreit werden. Unklar ist, wie lange das dauert.
Dennis Bacher Dennis Bacher
Die Vorbereitungen zur Entschlammung des 1,9 Hektar großen Teiches liefen diese Woche an.
Die Vorbereitungen zur Entschlammung des 1,9 Hektar großen Teiches liefen diese Woche an. Dennis Bacher
Der Saugspülbagger wird etwa 13.000 Kubikmeter Schlamm und Wasser vom Teichgrund aufnehmen.
Der Saugspülbagger wird etwa 13.000 Kubikmeter Schlamm und Wasser vom Teichgrund aufnehmen. Dennis Bacher
Neubrandenburg.

Der Saugspülbagger steht schon bereit, die 1300 Meter lange Rohrleitung muss noch verlegt werden. Seit dieser Woche laufen am Mühlenteich an der Hintersten Mühle in Neubrandenburg die Vorbereitungen zur Entschlammung des Gewässers. Das teilte das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte mit, welches auch die Arbeiten vornimmt.

13.000 Kubikmeter Schlamm

Der 1,9 Hektar große Teich wurde zuletzt im Jahr 2005 beräumt, seitdem sollen sich dort Sedimente in einer Schlammstärke von bis zu 1,20 Meter abgelagert haben.

Geplant sei, das Schlamm-Wasser-Gemisch am Teichgrund mit dem Saugspülbagger aufzunehmen und über die Druckrohrleitung zur Sedimentationsbeckenanlage am Kiessee zu transportieren, die als Zwischenlager für das Baggergut dienen wird. Dort soll sich der Schlamm vom Wasser absetzen, welches gereinigt und schließlich wieder dem Lindebach zugeführt wird.

Der Schlamm sei unterdessen auf Wiederverwertbarkeit analysiert worden. Voraussichtlich sollen etwa 13.000 Kubikmeter Baggergut anfallen, bezüglich Dauer und Kosten der Arbeiten machte das Amt zunächst keine Angaben.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage