BAUARBEITEN

Neubrandenburger Ortsumgehung wird eröffnet

Der erste Abschnitt der Neubrandenburger Ortsumgehung wird noch in diesem Monat freigegeben. Sechs Jahre haben die Bauarbeiten gedauert. Läufer und Radfahrer dürfen die Straße zuerst benutzen.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Die Fahrbahnmarkierung ist noch ganz frisch, an der Ampelanlage wird noch gearbeitet. In knapp zwei Wochen soll der Verkehr au
Die Fahrbahnmarkierung ist noch ganz frisch, an der Ampelanlage wird noch gearbeitet. In knapp zwei Wochen soll der Verkehr au Deges/Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

Nach sechs Jahren Bauzeit sollen auf dem ersten Abschnitt der neuen Ortsumgehung Neubrandenburg erstmals die Autos fahren. Der Festakt zur Freigabe findet am 21. Oktober um 10 Uhr statt, teilte ein Sprecher der zuständigen Projektgesellschaft Deges dem Nordkurier auf Anfrage mit. Die Straße werde dann voraussichtlich am Abend des gleichen Tages für den allgemeinen Verkehr freigegeben. Sie soll den Durchgangverkehr der Stadt umlenken und so u.a. den Friedrich-Engels-Ring entlasten.

Einweihung mit Verspätung

Die Bauarbeiten für den 3,3 Kilometer langen Streckenabschnitt hatten im Sommer 2013 begonnen. Ursprüngliche Planungen sahen eine Eröffnung schon für den Sommer 2019 vor. Allerdings mussten größere Mengen teils kontaminierten Abfalls entsorgt werden als ursprünglich angenommen, was zu Verzögerungen führte. Die Kosten für diesen ersten Abschnitt des Bauprojekts liegen laut Deges bei 51,7 Millionen Euro.

Die Arbeiten gehen weiter

Die derzeit laufenden Arbeiten am zweiten Baulos sollen im Oktober 2020 beendet sein. Bis dahin wird für knapp acht Millionen Euro der bisherige Bahnübergang Sponholzer Straße durch eine Brücke ersetzt, welche den Knoten Johannes-/Sponholzer Straße mit dem 1. Abschnitt der Ortsumgehung auf der Hochbrücke verbindet.

Sportveranstaltung am kommenden Wochenende

Bevor allerdings die ersten Autos über die neue Magistrale brausen, dürfen die Neubrandenburger die Strecke bereits am Sonnabend, den 12. Oktober beim „Großen Rennen“ in Beschlag nehmen. Wie der Anmeldeseite des Hauptveranstalters HSV Neubrandenburg zu entnehmen war, haben sich fast 70 Läufer-Vierer-Teams und 120 Radfahrer für die Rennen angemeldet. Eröffnet wird die Veranstaltung an der Einmündung Woldegker Straße um 9.45 Uhr, die Staffelläufe starten um 10 Uhr und die Einzelzeitfahren der Radfahrer um 12 Uhr.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

LKW-und Busfahrer aufgepasst, wenn Ihr vom Ring kommt, Richtung Neustrelitz, darf es im Winter nie glatt sein oder Ihr an der Ampel stehen!
Dann wird so manches Fahrzeug mit seinen Reifen "radieren" und nicht mehr vorwärts kommen!
Hätte man die Straße nicht gerade lassen können?

OK, ich hab davon keine Ahnung...aber ich hasse es, recht zu behalten!