Hier gibt es in Neubrandenburg ab Mittwoch eine Baustelle.
Hier gibt es in Neubrandenburg ab Mittwoch eine Baustelle. Pablo Himmelspach
Neue Baustelle

Neubrandenburger Oststadt-Ring bis November gesperrt

Erst soll eine der meist befahrenen Straßen in der Oststadt halbseitig, später sogar voll gesperrt werden. Der Juri-Gagarin-Ring bekommt eine neue 365.000 Euro teure Asphaltdecke.
Neubrandenburg

Ab diesem Mittwoch müssen sich Autofahrer in der Neubrandenburger Oststadt auf Einschränkungen gefasst machen. Der Juri-Gagarin-Ring, eine der Hauptverkehrsstraßen im größten Neubrandenburger Stadtteil, bekommt auf einem 170 Meter langen Abschnitt eine neue Asphaltdecke, gab die Stadt bekannt.

Mehr lesen: Am Neubrandenburger Ring drohen wieder Verkehrs-Probleme

Genauer gesagt geht es um den Bereich auf dem Juri-Gagarin-Ring vom Knoten „Am Neuen Friedhof” über den Knoten „Helmut-Just-Straße” hinaus bis unmittelbar vor den Knoten „Heinrich-Hertz-Straße”.

Die Baustelle beginnt bereits an diesem Mittwoch. Zunächst wird der Ring während der Fräsarbeiten nur halbseitig gesperrt. Laut der Stadtverwaltung kann das bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Anschließend muss die Straße sogar ganz gesperrt werden, wenn in Bauphase zwei die Asphaltdecke neu gemacht wird. Umleitungen sollen ausgeschildert werden, heißt es vonseiten der Stadt.

Mehr lesen: B193 wird hinter Neustrelitz zur Baustelle

Die gesamten Bauarbeiten werden in Abhängigkeit von der Witterung voraussichtlich Anfang November abgeschlossen sein. Ausgeführt wird die Baumaßnahme von dem Neubrandenburger Baubetrieb Neubrandenburger Straßen- Tiefbau GmbH. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 365.000 Euro.

zur Homepage