STREIT AUF DATZEBERG

Neubrandenburger Polizei erneut zu Auseinandersetzung gerufen

Gleich drei Fahrzeuge schickte die Polizei zu einem Streit auf dem Datzeberg. Offenbar nur eine Vorsichtsmaßnahme.
Ein Polizeieinsatz hat am Dienstagabend für Aufsehen gesorgt.
Ein Polizeieinsatz hat am Dienstagabend für Aufsehen gesorgt. Felix Gadewolz
Neubrandenburg ·

Ein Polizeieinsatz auf dem Datzeberg in Neubrandenburg hat am Dienstagabend für Aufsehen gesorgt. Gleich drei Einsatzwagen fuhren am Platz der Familie vor, wo es offenbar eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Menschen gab. Die Grundstimmung sei Augenzeugen zufolge anfangs sehr aggressiv gewesen. Tatsächlich hätten sich nur zwei von ihnen tatsächlich in die Haare bekommen, sagte ein Polizeisprecher. Es seien aber zu diesem Zeitpunkt genug Beamte verfügbar gewesen, um im Zweifel genug Kräfte für eine Deeskalation an Ort und Stelle zu haben.

Zwei Beamte schauten daraufhin auch noch einmal in einer nahegelegenen Straße vorbei, bei der die Polizei schon am Montag quasi zufällig zwei Männer fand, die verdächtigt werden, im Kulturpark am Montag auf einen 34-Jährigen losgegangen zu sein. Insgesamt drei von vier Tatverdächtigen sind der Polizei bekannt. Ob nun nach dem vierten geschaut wurde und welchen Erfolg das gehabt hatte, ließ sich Dienstagabend nicht zweifelsfrei klären. Die Auseinandersetzung beim Datze Center stünde jedenfalls nicht mit der Tat vom Montag im Zusammenhang.

Weiterlesen: Vier Männer gehen in Neubrandenburg mit Messer und Fäusten auf Opfer los

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage