DROGEN IN WOHNUNG

Neubrandenburger Polizisten schlägt Cannabis-Geruch entgegen

Die Polizei hat zwei Männer in einer Wohnung auf dem Datzeberg erwischt, als sie gerade ihre Cannabisernte zerteilten. Sie ließen die Beamten sogar freiwillig herein.
Die beiden Männer hatten gerade ihre Cannabispfalnzen getrocknet und zerteilt, als die Neubrandenburger Polizei vor der Tür
Die beiden Männer hatten gerade ihre Cannabispfalnzen getrocknet und zerteilt, als die Neubrandenburger Polizei vor der Tür stand. Patrick Pleul
Neubrandenburg ·

Ein anonymer Hinweisgeber mit einer guten Nase hat auf dem Neubrandenburger Datzeberg für einen erfolgreichen Polizeieinsatz gesorgt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, rief der unbekannte Mann an, weil es aus einer Wohnung in der Erich-Zastrow-Straße intensiv nach Drogen rieche.

Durch den 38-jährigen Mieter wurde den Polizeibeamten die Wohnungstür zunächst geöffnet. Dabei schlug den eingesetzten Beamten sofort starker Cannabisgeruch entgegen, hieß es. Durch den Wohnungsinhaber wurden die Polizeibeamten anschließend freiwillig Zutritt zur Wohnung gewährt. Hier wurde eine weitere 31-jährige männliche Person angetroffen. Der zweite Mann hatte mit seinem Bekannten kurz zuvor begonnen, frisch geerntete Cannabispflanzen zu zerteilen und zu trocknen.

Drogen und Waffen gefunden

Die aufgefundenen Betäubungsmittel wurden vor Ort durch die Polizeibeamten sichergestellt. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg hat die Ermittlung übernommen.

Erst im Juni gelang der Polizei ein Schlag gegen die Drogenszene in Neubrandenburg. Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Reitbahnviertel wurden Betäubungsmittel entdeckt. Bei einer weiteren Durchsuchung wurden Drogen und Waffen gefunden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage