VERKEHR

Neubrandenburger Zugreisende müssen sich auf Busse einstellen

Gerade erst ist der nervige Ersatzverkehr vorbei, da heißt es für Bahnkunden schon wieder umsteigen. Kunden müssen jede Menge Zeit einplanen.
Wegen der Bauarbeiten bei Burg Stargard war der Verkehr der Regional-Express Linie 5 schon mehrfach unterbrochen.
Wegen der Bauarbeiten bei Burg Stargard war der Verkehr der Regional-Express Linie 5 schon mehrfach unterbrochen. Tim Prahle
Neubrandenburg.

Bahnreisende müssen am Wochenende bei der Fahrt von und nach Neubrandenburg wieder mehr Zeit und Geduld mitbringen. Drei Wochen nachdem die Strecke zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz nach einer einmonatigen Sperrung wegen einer Baustelle wieder freigegeben worden war, gilt am Wochenende erneut Ersatzverkehr. Der Grund sind wieder Bauarbeiten.

Folgezüge werden nicht erreicht

Betroffen ist der Verkehr auf der Linie RE5 von Freitag bis Sonntag jeweils ganztägig, wie die Bahn auf ihrem Baustellenportal für Mecklenburg-Vorpommern mitteilt. Zwischen Burg Stargard und Neubrandenburg fallen die Züge in dieser Zeit aus. Als Ersatz fahren Busse. Am Sonntag ab 15 Uhr bis Betriebsschluss wird der Ersatzverkehr noch mal ausgeweitet bis Altentreptow. Die Fahrzeit zwischen Burg Stargard und Altentreptow im Ersatzverkehr beträgt dann gut 50 Minuten.

Auch ohne die Ausweitung des Ersatzverkehrs auf den Abschnitt zwischen Neubrandenburg und Altentreptow werden die Folgezüge an den jeweiligen Endhaltestellen des Ersatzverkehrs nicht erreicht. Es muss auf den jeweils nächsten Anschluss gewartet werden. Fahrgäste werden gebeten, die bis zu mehr als eine halbe Stunde früheren oder späteren Fahrzeiten der Busse zu berücksichtigen.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage