Coronavirus

Neubrandenburgs Bürgermeister Witt verspricht Händlern Hilfe

Die Stadt Neubrandenburg will den durch die Corona-Verordnung schwer angeschlagenen Einzelhandel unterstützen. Dazu werden nun Maßnahmen diskutiert.
Die Geschäfte haben auch in der Turmstraße größtenteils geschlossen. Eine Arbeitsgruppe soll für di
Die Geschäfte haben auch in der Turmstraße größtenteils geschlossen. Eine Arbeitsgruppe soll für die Zeit im und nach dem Lockdown Hilfsmaßnahmen diskutieren. Henning Stallmeyer
Oberbürgermeister Silvio Witt verspricht Unterstützung.
Oberbürgermeister Silvio Witt verspricht Unterstützung. Henning Stallmeyer
Neubrandenburg

Um den Einzelhandel in Neubrandenburg im Lockdown zu unterstützen, hat sich am Freitag Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) mit City-Manager Michael Schröder beraten. Im Hauptausschuss am Donnerstag kündigte der Oberbürgermeister bereits an, dass die Stadt den Einzelhandel bei ihren Forderungen nach sofortige Hilfen vom Mecklenburg-Vorpommern unterstützen will. Die Stadt will die Gewerbetreibenden unter anderem beratend unterstützen bei Anträgen auf die Hilfszahlungen. Bei Immobilien der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft kann die Stadt auch mit möglichen Mietstundungen weiterhelfen.

Fehlende Hilfszahlungen

Die Händler sind insbesondere darüber verzweifelt, dass die von Bund und Länder versprochenen Hilfszahlungen für November und Dezember noch nicht eingegangen sind. Die abschließenden Zahlungen über das Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern sollen ab dem 10. Januar erst möglich sein, wie ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums auf Nordkurier-Nachfrage erklärte. Zuvor sei oft nur eine erste Abschlagzahlung erfolgt. Grund für die Verzögerung seien die aufwendigen Prüfverfahren der Anträge durch sogenannte Prüfende Dritte.

Um den Einzelhandel auch nach dem Lockdown zu stärken, brachte der Oberbürgermeister im Hauptausschuss Coupons ins Spiel. Diese könnten als Kaufanreize dienen, um die Neubrandenburger wieder in die Läden zu locken. Wie genau die Coupons aussehen könnten, ist allerdings noch offen.

Arbeitsgruppe soll Maßnahmen erarbeiten

Binnen 14 Tagen soll sich zu dem Thema außerdem eine Arbeitsgruppe formieren, die aus Vertretern aller Fraktionen im Stadtrat gebildet wird und weitere Vorschläge zur sofortigen Hilfe der Gastronomie- und Einzelhandelsunternehmen erarbeiten soll.

Schon in der Vergangenheit zeigte die Stadt Unterstützung mit der Veranstaltungsreihe „Unsere Stadt. Unsere Künstler!“, bei der regionalen Künstlern in der Pandemie eine Bühne geboten wurde.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

tolle Idee, als wenn die Ladenbesitzer zu dumm sind Anträge auszufüllen. Das ist ja mal ne Riesenhilfe. Und dann die Coupons, ach ne aber auch, das schafft mit Sicherheit Anreize. Hier kannst nur noch lachen.

Und brülle weiter.