SHOP ERÖFFNET

Neubrandenburgs Teenies verrückt nach Bubble-Tea

Eistee, der so richtig ploppt: Im Marien-Carée, direkt am Marktplatz, stehen junge Leute dafür seit Tagen Schlange. Ein Hauch Großstadt in NB!
Neubrandenburg ploppt! Seit dem Eröffnungstag stehen Bubble-Tea-Fans am Marien Carée immer wieder Schlange.
Neubrandenburg ploppt! Seit dem Eröffnungstag stehen Bubble-Tea-Fans am Marien Carée immer wieder Schlange. ZVG/Martin Ahrens
Laura (14) probierte ihren ersten Bubble-Tea am Neubrandenburger Marktplatz – Mama Jeanette kostete auch mal.
Laura (14) probierte ihren ersten Bubble-Tea am Neubrandenburger Marktplatz – Mama Jeanette kostete auch mal. Simone Schamann
Chefin Nguyen Thi Anh hatte die Idee, in Neubrandenburg einen Bubble-Tea-Laden zu eröffnen – ein voller Erfolg!
Chefin Nguyen Thi Anh hatte die Idee, in Neubrandenburg einen Bubble-Tea-Laden zu eröffnen – ein voller Erfolg! Simone Schamann
Neubrandenburg.

Der Eckladen im Erdgeschoss des Marien-Carée, direkt Ecke Waagestraße, stand längere Zeit leer – innerhalb weniger Tage ist er jetzt zum Kundenmagnet geworden. Seit der Eröffnung vor gut einer Woche bilden sich nachmittags immer wieder Schlangen junger Menschen vor dem Laden „BoBoQ Bubble Tea” – Neubrandenburgs Jugend ist heiß auf ploppige Erfrischung!

Nach Schulschluss wird gebubbelt

Ein fruchtig-süffiger Zuckerrausch, der ein bisschen nach nach großer weiter Welt schmeckt: „Bubble Tea” ist aus Einkaufszentren von Großstädten seit Jahren nicht mehr wegzudenken und auch dort zieht er vor allem junges Publikum an. Besonders für die Geschmacknerven von Schülern scheint der Eistee mit gefüllten Gelee-Kugeln mit allen möglichen Aromen (Mango, Maracuja, Apfel, Litchi, Himbeer, Kokos und, und, und) genau das Richtige zu sein. Egal, wo ein Bubble-Tea-Laden eröffnet – nach Schulschluss ist die Bude voll!

Viele kennen es schon aus Berlin

So auch in Neubrandenburg. Kaum ist in den Schulen der Innenstadt Feierabend, versammeln sich vor dem BoBoQ kleine Horden Fischerhüte, Oversized-T-Shirts, Adiletten, Tanktops und Sporthosen: Jetzt erst mal einen Bubble-Tea auf den ganzen Unterrichtsstress!

Mehr lesen: Jugendliche stören Hochzeitsfeier in Neubrandenburg

„Es kommen wirklich unheimlich viele junge Leute”, erzählt Inhaberin Thi Anh Nguyen. „Seit der Eröffnung können wir nachmittags kaum Pausen machen.” Viele kennen Bubble-Tea schon aus Städten wie Berlin und Hamburg oder haben zumindest davon gehört, sagt sie. „Und jetzt freuen sie sich, dass hier in Neubrandenburg auch so ein Laden aufgemacht hat.”

Auch ältere Neubrandenburger probieren

Auch während des Nordkurier-Besuchs kommen viele Kunden unter 16 Jahre vorbei, einige haben ihre Eltern im Schlepptau. „Vielleicht zehn Prozent sind aber auch ältere Menschen, die einfach mal probieren möchten”, erzählt Chefin Nguyen. „Das freut uns immer besonders und die meisten sind überrascht, wie lecker es schmeckt!”

Dass Bubble Tea nicht gerade gesundes Superfood, sondern eine mittelschwere Kalorienbombe ist, hat sich auch in Neubrandenburg längst herumgesprochen. Aber man muss sich ja auch nicht jeden Tag einen Plopp-Drink genehmigen – oder kann sich auch mal einen teilen.

Mehr lesen: Sorge um Neubrandenburgs berühmtesten Baum

Kostenpunkt für die Erfrischung: zwischen 3,80 und 4,60 Euro. Zurzeit gibt es 12 verschiedene Varianten – und es sollen noch mehr werden. Der Renner diesen Sommer: Bubble Tea mit Milch gemixt.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (10)

Da will wohl einer mit Gewalt reich werden. Aber in Bayern zahlt man meist auch nicht mehr als 2 Euro für ein 0,5 l gutes Bier, bei uns möchte man dafür 5 Euro haben. So lange Sie genug dumme finden ist es aber ja erlaubt.

...ich weiß ja nicht wann Sie das letzte mal in Bayern waren bzw. wo aber ein 0,5l Bier für 2,00 € findet man i.d.R. auch da nicht und auch die 5,00 € hier sind (meist) ausgedacht.
Sei es drum - Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis und das ist in unserer freien Marktwirtschaft zum Glück auch gut so.
Clever gemacht sag ich da nur und Daumen hoch...

Und wenn Sie länger als 6 Jahre zur Schule gegangen sind rechnen sie mal nach 0,4l für 4,60 Euro. Wenn nicht, lassen Sie es sich ausrechnen. Mein Tipp : Wenn Sie nichts wissen, einfach mal die Klappe halten. Und nein, das Zeug ist unangemessen teuer, keiner sollte den Müll kaufen. Neubrandenburg ist keine Großstadt!! Von Kindern in unser Stadt so einen Preis zu verlangen ist asozial !!

mein Tipp: nicht gleich wieder heulen (wie immer bei Ihnen), sondern sachlich bleiben. Die Rechnung kann man schon nach drei Jahren Schule aber gut, einige brauche halt länger. Danke für das Beispiel! Es gibt aber mehr als genug, bei welchem das kühle Bier 0,5l nur 4,00 € oder weinger kostet - die Preise für 0,4l dürfen Sie sich gerne selbst ausrechnen.
Und richtig - NB ist keine Großstadt, denn dann wären die Preise für solche Getränke günstiger...

Es gibt genug die aus der Hitze und dem mangelnden Coronatorismus Kapital schlagen wollen. An der Ostsee zahlt man locker selbst für ein Radler 5 Euronen, ob in Wustrow oder in der Selbstbedienung des Räucherhauses in Ahrenshoop.Die Preisschraube dreht sich eben nur in einer Richtung in der Gastronomie....

In einer Neubrandenburger Vorstadt wollte einer 7 Euro für einen Erdbeereisbecher, in Wulkenzin kostet er doppelt so groß 4,60 Euro. Es geht also auch anders. Mit Sicherheit rennen auch nicht die Kinder, vielleicht ein paar wenige , dort hin. Das können sich die meisten Mütter auch nicht leisten. Und meine Enkel machen wenn Sie von der Schule kommen Hausaufgaben und erledigen Ihre Aufgaben in der Familie und rennen nicht los um Zuckerwasser zu trinken. Ein wirklich schrecklicher Beitrag.

schon wieder die üblichen Aufreger! Niemand wird gezwungen, das zu kaufen. Oder vielleicht wieder ein neuer Trick von Bill Gates, um uns zu vergiften???

Vielleicht von 2010 ...

Plastikdeckel / -strohhalm, die in Folie verpackt sind... Wow , dass ist die Fridays for Future Generation... der Marktplatz sieht nur noch schmutzig aus. Ein richtiger Hingucker für jeden Touristen.

Es wäre schön, wenn die Inhaber auf Nachhaltigkeit achten würden!

Im übrigen sitzen die Erwachsenen nebenan bei Back... mit ihren to-go-Bechern paradoxerweise auf der Terrasse.