FESTIVAL-PLÄNE

Neue Ideen für das Holi-Fest in Neubrandenburg

Woanders schon totgesagt, ist das Holi-Fest im Neubrandenburger Kulturpark ein erneut ausverkaufter Dauerbrenner. Das sich verjüngende Publikum lässt den Veranstalter aber über ein neues Konzept nachdenken.
Susanne Schulz Susanne Schulz
Bunt ist Trumpf beim Holi-Fest. Das Festival im Kulturpark lockte besonders Jugendliche an. Foto: M. Baumann/fg
Bunt ist Trumpf beim Holi-Fest. Das Festival im Kulturpark lockte besonders Jugendliche an. Foto: M. Baumann/fg M. Baumann/fg
Besser keine Feinstaub-Messung im Kulturpark: Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen das Fest zum „Holi-Hammer“. Fo
Besser keine Feinstaub-Messung im Kulturpark: Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen das Fest zum „Holi-Hammer“. Foto: M. Baumann/fg M. Baumann/fg
Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen des Fest zum „Holi-Hammer”. Foto: M. Baumann/fg
Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen des Fest zum „Holi-Hammer”. Foto: M. Baumann/fg M. Baumann/fg
Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen des Fest zum „Holi-Hammer”. Foto: M. Baumann/fg
Farbexplosionen zu jeder vollen Stunde machen des Fest zum „Holi-Hammer”. Foto: M. Baumann/fg M. Baumann/fg
Neubrandenburg.

Wenn die Farben explodieren, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Anders wär’s gar nicht vorstellbar beim Holi-Fest in Neubrandenburg. Zum siebten Mal in Folge ausverkauft, mit wieder mehr als eintausend Besuchern – diese Dauerbrenner-Qualitäten beeindrucken selbst Ingo Herbst, der mit seiner Agentur Twinkle Events das jährliche Fest veranstaltet. In Neubrandenburg hat sich daraus ein Festival entwickelt, das mit gut aufgelegten und gut auflegenden DJs Hunderte, vor allem junge Menschen in den Kulturpark lockt.

Bunt, bunter Neubuntenburg

Als „Abtauchen in eine andere Welt“ empfindet es Martina Riedemann, der eine Nordkurier-Verlosung zwei Freikarten samt Farbpulver beschert hatte. Erlebt hat sie das Fest zusammen mit ihrer 15-jährigen Tochter, deren ältere Brüder wiederum in den vergangenen Jahren auch schon begeisterte Holi-Gänger waren. „Die Musik war besser als in den früheren Jahren“ vergleicht sie und lobt die Stimmung, die von der Bühne aus auf das Publikum übersprang.

Jede Menge Fotos habe sie gemacht und übrigens auch Kollegen getroffen, die ebenfalls mit ihren Kinder auf dem Fest waren. Dann musste erst recht noch mal gedrückt und geherzt und Farbe verteilt werden. „Ich finde es toll, dass die jungen Leute hier ihren Spaß haben“, verweist die Gewinnerin auf die meist 14- bis 16-jährigen Festivalgänger.

Auf jeden Fall geht's weiter

Das Publikum ist jünger geworden, stellt auch Ausrichter Ingo Herbst fest. Animiert durch die Großen, seien immer mehr Jüngere „heiß“ auf dieses Fest. Diese Tatsache regt den Veranstalter an, über ein „Familien-Holi“ nachzudenken, ein Fest für mehrere Generationen, mit entsprechend größerem Musikspektrum. Dass es ein achtes Holi-Fest in Neubrandenburg geben wird, steht außer Frage.

zur Homepage