Bauarbeiten
Neuer Kreisel in Burg Stargard wird in Kürze freigegeben

Lizenzfreies Foto von fotolia, Foto von der Nordkurier Mediengruppe gekauft, darf lizenzfrei für Artikel in Zeitschriften, Bücher, Anzeigenwerbung, Broschüren, Dokumente, Illustrationen, Booklets, Werbeaufsteller, Billboards, Visitenkarten, Verpackung, High-Res Videos, Präsentationen und ähnlichem sowie für Webseiten, Web-Banner, Newsletter, PDF-Dokumente, Blogs, E-Mails, Slide Shows, Standard-Auflösung TV & Video Präsentationen, Illustration von mobilen Applikationen verwendet werden.Titel d
Lizenzfreies Foto von fotolia, Foto von der Nordkurier Mediengruppe gekauft, darf lizenzfrei für Artikel in Zeitschriften, Bücher, Anzeigenwerbung, Broschüren, Dokumente, Illustrationen, Booklets, Werbeaufsteller, Billboards, Visitenkarten, Verpackung, High-Res Videos, Präsentationen und ähnlichem sowie für Webseiten, Web-Banner, Newsletter, PDF-Dokumente, Blogs, E-Mails, Slide Shows, Standard-Auflösung TV & Video Präsentationen, Illustration von mobilen Applikationen verwendet werden. Titel des Bildes: Baustellenzeichen Fotolia Nr.: 165169483 Foto: © akf – Fotolia.com
© akf - Fotolia.com

Eine monatelange Sperrung in Burg Stargard steht vor dem Ende. Dann ist die Ortsdurchfahrt wieder frei.

Autofahrer können aufatmen. Bereits ab dem 20. Dezember, also dem Donnerstag der kommenden Woche wird der neue Kreisel in Burg Stargard für Autofahrer freigegeben. Das verkündete Bürgermeister Tilo Lorenz (CDU) bei der Stadtvertretersitzung. Das Straßenbauamt Neustrelitz bestätigte die Angabe. Die Vollsperrung, die aufgrund der seit Juli stattfindenden Arbeiten am Knotenpunkt Mühlenstraße/Teschenorfer Chaussee/Dewitzer Chaussee eingeführt wurde, ist damit beendet.

Die Gesamtkosten liegen bei rund 1,2 Millionen Euro, davon kommen rund 900.000 vom Land. Im kommenden Jahr sollen nach Angaben des Straßenbauamtes nur noch Rest- und Markierungsarbeiten ausgeführt werden.