Der Vizepräsident im Rostocker Polizeipräsidium Thomas Dabel wurde am Montag zum Polizeipräsidium Neubrandenbur
Der Vizepräsident im Rostocker Polizeipräsidium Thomas Dabel wurde am Montag zum Polizeipräsidium Neubrandenburg versetzt und ist nun der dort der neue Polizeipräsident. Polizei/Archiv
Thomas Dabel

Neuer Polizei-Chef für östliches Mecklenburg-Vorpommern

Die rund 2000 Polizisten im Osten Mecklenburg-Vorpommerns haben einen neuen „Chef“. Thomas Dabel ist der neue Polizeipräsident in Neubrandenburg.
dpa
Neubrandenburg

Wie das Schweriner Innenministerium am Dienstag mitteilte, wurde der 61-jährige Thomas Dabel zum neuen Leiter des Polizeipräsidiums Neubrandenburg ernannt. Zum Präsidium gehören die Landespolizisten – und -mitarbeiter in den drei Ost-Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald.

Dabel stammt aus Bartmannshagen (Vorpommern-Rügen), war bisher Vizepräsident im anderen Präsidium in Rostock und folgt auf Nils Hoffmann-Ritterbusch, der als Inspekteur der Polizei Mecklenburg-Vorpommern nach Schwerin gewechselt war.

Dabel schloss laut Ministerium ein Hochschulstudium als Ingenieurökonom ab, begann als Beamter bei der Stralsunder Bereitschaftspolizei und leitete auch das Spezialeinsatzkommando des Landes beim Landeskriminalamt sowie das Polizeirevier und die -inspektion in Stralsund. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

zur Homepage