Mieterhöhungen

Neuwoges will mehr Geld von vielen Mietern

Für mehr als ein Drittel der Wohnungen steigt zum 1. September die Miete. Gerade erst hatte das kommunale Unternehmen seine Pläne zur Bestandsvergrößerung vorgestellt.
Das kommunale Unternehmen ist mit rund 12 000 Wohnungen der größte Vermieter Neubrandenburgs.
Das kommunale Unternehmen ist mit rund 12 000 Wohnungen der größte Vermieter Neubrandenburgs. neuwoges
Neubrandenburg

Zahlreiche Mieter der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft Neuwoges sehen sich dieser Tage mit einer Mieterhöhung konfrontiert, die zum 1. September in Kraft treten soll. Der Anstieg betrifft Medienangaben zufolge etwa 4600 Wohnungen und somit gut ein Drittel des Bestandes. Abhängig von Alter, Lage, Größe und Ausstattung der Wohnung belaufe sich die Erhöhung auf durchschnittlich 20, maximal 50 Euro monatlich.

Das kommunale Unternehmen ist mit rund 12 000 Wohnungen der größte Vermieter Neubrandenburgs. In der vergangenen Woche war in der Stadtvertretung das Vorhaben thematisiert worden, den Bestand durch den Erwerb von bis zu 120 Wohnungen jährlich zu vergrößern. In den vergangenen Jahren waren indessen 425 Wohn- und Gewerbeeinheiten verkauft worden, deren Erlös dem städtischen Schuldenabbau zugedacht war.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage