Unsere Themenseiten

:

Notelf verdient sich Punkt

FCN-II-Offensivmann Oliver Köller (Mitte, rechts) steuerte einen Treffer bei.  FOTO: Eckard Berndt

VonEckard BerndtFußball-Verbandsligist1. FC Neubrandenburg 04 II spielt – nach einer 2:0-Führung – am Ende 3:3 beim Grimmener SV.Grimmen.Zu einem ...

VonEckard Berndt

Fußball-Verbandsligist
1. FC Neubrandenburg 04 II spielt – nach einer 2:0-Führung – am Ende 3:3 beim Grimmener SV.

Grimmen.Zu einem verdienten Remis kam Fußball-Verbandsligist 1. FC Neubrandenburg 04 II beim Grimmener SV. Und das mit einer „Notelf“: Auf der Bank saßen neben Ersatzkeeper Christian Doss nur die angeschlagenen Martin Wagner und Alexander Lehmann. Nach dem 2:0 zur Pause hieß es am Ende 3:3. Es wurden Erinnerungen ans Hinspiel wach, als die FCN-Zweite nach einer 3:1-Führung den Grimmenern noch mit 3:4 unterlag.
Auch diesmal hätte der Schuss nach hinten losgehen können. Nach guter 1. Halbzeit mit Toren durch Dominik Czech (26. Minute) – bei den Gästen der auffälligste Akteur – und Oliver Köller (41.) kamen die Gäste nicht über wenige Konter hinaus. Gastgeber Grimmen hatte Erfolg mit der alten Masche – lange Bälle aus dem Mittelfeld in den gegnerischen Strafraum. Am :2 durch Marcel Max (51.) und Oliver Bollhagen (68. FE) traf FCN-Keeper Robert Holz, der ansonsten einen ordentlichen Job machte, keine Schuld. Hoffnung auf mehr keimte beim FCN II wieder auf, als wenig später Toni Schmidt einen Foulstrafstoß zum 3:2 einhämmerte (70.). Statt nachzulegen (73. Czech), begann das große Zittern. Der Gegner ließ die auf der rechten Seite entblößte Neubrandenburger Abwehr in der 87. Minute alt aussehen und setzte durch Max den 3:3-Schlusspunkt.
„Personell krochen wir auf dem Zahnfleisch. Das Unentschieden geht aber in Ordnung. Vor der Pause waren wir besser, danach der Gegner. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Ohne gesunde Wechselspieler ist nichts zu machen“, so Trainer Jens Harbarg.