TANZKOMANIE

„Phoenix”-Uraufführung begeistert das Publikum in Neubrandenburg

Gerade noch vor der erneuten Zwangspause konnte das neue Stück der Deutschen Tanzkompanie – coronabedingt bereits vom April auf den Herbst verschoben – in Neubrandenburg uraufgeführt werden.
In vielgestaltigen Solo- und Ensemble-Choreografien entfaltet die Deutsche Tanzkompanie ein beeindruckendes Universum ums K&au
In vielgestaltigen Solo- und Ensemble-Choreografien entfaltet die Deutsche Tanzkompanie ein beeindruckendes Universum ums Kämpfen und Scheitern, Weitermachen und Neubeginnen. Oliver Hohlfeld
Die Tänzern begeisterten das Publikum in Neubrandenburg mit expressiven, sehr energiegeladenen Auftritten zu Liedern des
Die Tänzern begeisterten das Publikum in Neubrandenburg mit expressiven, sehr energiegeladenen Auftritten zu Liedern des Berliner Songwriters Tilman Brusch und elektronischer Musik von Robot Koch. Oliver Hohlfeld
Nicola Clarissa Gehring gestaltete auch die Kostüme.
Nicola Clarissa Gehring gestaltete auch die Kostüme. Oliver Hohlfeld
Star-Komponist Peter Gotthardt sah die Uraufführung als Ehrengast und überlegte gleich, wie er das Ensemble mit dies
Star-Komponist Peter Gotthardt sah die Uraufführung als Ehrengast und überlegte gleich, wie er das Ensemble mit dieser Produktion – im Bild: Salvatore de Simone – nach Berlin könnte. Oliver Hohlfeld
Neubrandenburg ·

Die Geburt dieses „Phoenix” hat das Publikum wahrlich beeindruckt: Mit Bravo-Rufen, Füßetrappeln und langem Applaus ist am Freitagabend in Neubrandenburg die Uraufführung der Deutschen Tanzkompanie aufgenommen worden. In vielgestaltigen Solo- und Ensemble-Choreografien entwirft der Künstlerische Leiter Lars Scheibner mit seinem Ensemble ein beeindruckendes Universum ums Kämpfen und Scheitern, Weitermachen und Neubeginnen.

Die zehn Tänzerinnen und Tänzer begeistern dabei mit expressiven, sehr energiegeladenen Auftritten zu Liedern des Berliner Songwriters Tilman Brusch und elektronischer Musik von Robot Koch. Als Ehrengast saß der Berliner Komponist Peter Gotthardt im Publikum, Schöpfer zahlloser Filmmusiken und vor allem berühmt geworden mit seiner Musik für „Die Legende von Paul und Paula”.

Komponist würde die Produktion gern nach Berlin holen

Sein Stück „Phoenix aus der Asche” bildete den Auftakt des spannungsreichen Abends. Und der Komponist zeigte sich beeindruckt, wie einfallsreich Choreograf Lars Scheibner aus dem Phoenix-Mythos ein vielfarbiges Tanztheater entwickle. Er überlege schon, wie er das Ensemble mit dieser Produktion nach Berlin bringen könne, bekundete Gotthardt.

Angesichts der aktuellen Corona-Auflagen folgt auf das Premiere-Highlight allerdings zunächst ein Lockdown: Bereits für den April geplant und wegen der Pandemie um Monate verzögert, fand die Uraufführung nun gerade noch vor der erneuten Zwangspause der Kulturstätten statt. Die zweite Vorstellung am Samstagabend ist ebenfalls bereits ausverkauft, weitere Vorstellungstermine sind noch nicht bekannt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage