EEG-REFORM

Plötzlicher Reichtum für Windrad-Gemeinden?

Bald kriegen Gemeinden wahrscheinlich etwas von den Stromerlösen der Windrad-Betreiber ab – aber offensichtlich nicht alle.
Kann ein Zuschuss in die Gemeindekassen die Akzeptanz von Windrädern vor dem eigenen Haus steigern?
Kann ein Zuschuss in die Gemeindekassen die Akzeptanz von Windrädern vor dem eigenen Haus steigern? R. Peters/ray - stock.adobe.com
Altentreptow.

In Zukunft sollen Gemeinden stärker am Gewinn der Windrad-Stromproduktion beteiligt werden – und zwar nicht zu knapp. So sehen es zumindest die aktuellen Reformpläne für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor. Sollten wie geplant 0,2 Cent pro Kilowattstunde eingespeiste Strommenge an die Kommunen fließen, könnten einige Orte der Region je nach Anzahl der Windräder Zehntausende...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage