SCHMUTZKAMPAGNE IN NEUBRANDEBURG

Polizei ermittelt wegen Sex-Angebot in Briefkästen

Ein Unbekannter hat die Telefonnummer einer Frau in eine Sex-Anzeige geschrieben und in Briefkästen verteilt. Das Telefon der Frau steht seitdem nicht still.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Dieser Flyer mit schlüpfrigen Sex-Angeboten lag in Briefkästen Neubrandenburger Haushalte. Das Opfer der Schmutzkamp
Dieser Flyer mit schlüpfrigen Sex-Angeboten lag in Briefkästen Neubrandenburger Haushalte. Das Opfer der Schmutzkampagne wusste nichts davon. Polizei
Neubrandenburg.

Eine in Neubrandenburg verteilte gefälschte Sex-Anzeige lässt das Telefon einer Frau nicht mehr stillstehen. Ein Flugzettel mit einer eindeutigen Sexofferte lag in den vergangenen Tagen in zahlreichen Briefkästen verschiedener Straßenzüge in der Oststadt sowie im Reitbahnviertel, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Unter allerhand schlüpfriger Details war darauf auch eine Telefonnummer zu lesen. Deren Inhaberin wusste nichts von der Aktion und bekommt nun zahlreiche Anrufe. Die Polizei ruft dazu auf, weitere Anrufe zu unterlassen.

Strafanzeige wegen übler Nachrede

Die Polizei stellte klar, dass es sich bei dem Sachverhalt um eine Straftat handelt. Es wurde eine Strafanzeige wegen übler Nachrede aufgenommen. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer kann Angaben zum Verfasser machen? Wer hat eine Person beobachtet, welche am Dienstag und Mittwoch in der Oststadt und im Reitbahnviertel auffällig Flyer in den Briefkästen verteilt hat? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg entgegen unter der Rufnummer 039555825224.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage