ERMITTLUNGEN

Polizei findet 57 Cannabispflanzen in Dorf bei Altentreptow

Die Beamten führten wohl schon ein Verfahren gegen den Beschuldigten. Am Donnerstag gab es dann einen Durchsuchungsbeschluss, der den Verdacht der Beamten erhärten dürfte.
Die Beamten fanden 57 Cannabispflanzen und Utensilien für den Drogenkonsum.
Die Beamten fanden 57 Cannabispflanzen und Utensilien für den Drogenkonsum. Polizei
Altentreptow.

Die Kriminalpolizei hat am Donnerstagvormittag in einem Dorf bei Altentreptow 57 Cannabispflanzen bei einem 20-jährigen Tatverdächtigen gefunden. Laut Polizei laufe gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus und Besitzes von Betäubungsmitteln, in dessen Rahmen es zu der Durchsuchung gekommen ist.

Pflanzen sind einen halben Meter groß

Der Beschuldigte war bei der Durchsuchung anwesend. Hierbei haben die Ermittler mit Unterstützung der Beamten der Polizeistation Altentreptow und den Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow 57 Cannabispflanzen mit einer Pflanzengröße von 50 Zentimeter in einem Gewächshaus sowie Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt.

Dem Beschuldigten wird in den kommenden Tagen rechtliches Gehör geboten. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern weiter an.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

Nicht nur in Nb sondern auch im nahen Umland sind die individuellen Kleingärtner voll im Sommerstress...

Wiedermal ein leben zu Nichte gemacht wegen dieser dummen Drogenpolitik in unserem schönen Land.
Verstehe einfach nicht wieso dieser Unsinn nicht einfach ein ende nehmen kann und man anfängt seinen Kopf einzuschalten.
Man muss ja nur mal über die grenzen hinaus schauen und dann sieht man das es in genug anderen Ländern Wunderbar Funktioniert
und man nicht seine Jugend kriminalisieren muss.
in diesem sinne #Legalize it und Punkt.

bei Dir

Sehe ich genau so. Alkohol zählt, nebenbei bemerkt, als harte Droge. Aber man schießt halt gern mit Kanonen auf Spatzen.