Seltener Erfolg: In Neubrandenburg hat die Polizei einen Sprayer beim Beschmieren der Stadtmauer ertappt. (Symbolbild)
Seltener Erfolg: In Neubrandenburg hat die Polizei einen Sprayer beim Beschmieren der Stadtmauer ertappt. (Symbolbild) Tobias Felber
Vandalismus

Polizei schnappt Graffiti-Sprayer in Neubrandenburg auf frischer Tat

Beim Beschmieren der Stadtmauer hat die Polizei in Neubrandenburg drei junge Leute erwischt. Sie sollen zuvor noch an anderer Stelle illegal gesprayt haben.
Neubrandenburg

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei am Montagnachmittag in Neubrandenburg beobachtet, wie ein 18-Jähriger ein Graffito auf die Stadtmauer sprühte. Als er die Beamten erblickte, versuchte der junge Mann zu fliehen, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Seine beiden Begleiter, ein 21-Jähriger und eine 15-Jährige, hatten auf einen Fluchtversuch verzichtet, teilte die Polizei am Abend mit.

Lesen Sie auch: Polizei ertappt jugendliche Sprüher in Neubrandenburg

Vorangegangen war dem Einsatz der Anruf eines Zeugen, der gegen 15.30 Uhr drei Personen meldete, die im Bereich der Badstüberstraße Graffiti auf eine Hauswand aufbringen würden. Die Polizei fand das beschriebene Trio dann in den Wallanlagen.

Lesen Sie auch: Hansa-Fans verursachen mit Weihnachtsgruß Schaden von 10.000 Euro

Bei der Durchsuchung der Personen wurden bei den beiden männlichen Personen jeweils Betäubungsmittel in geringer Menge gefunden und sichergestellt. Bei den beiden festgestellten Graffiti entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 600 Euro, hieß es weiter. Die Kriminalpolizei habe in allen Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen. Bei allen Beteiligten handele es sich um deutsche Staatsangehörige.

zur Homepage