Brand bei Neubrandenburg
Polizei sucht nach Strohballen-Großfeuer Brandstifter

Nach dem Brand von etwa 250 Strohballen bei Neubrandenburg sucht die Polizei nach Brandstiftern.
Nach dem Brand von etwa 250 Strohballen bei Neubrandenburg sucht die Polizei nach Brandstiftern.
Felix Gadewolz

Auf einem Feld an der B192 zwischen Neubrandenburg und Wulkenzin brannten am Freitag 250 Strohballen. Das Feuer konnte nicht gelöscht werden.

Nach dem Brand von etwa 250 Strohballen bei Neubrandenburg sucht die Polizei nach Brandstiftern. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist, erklärte ein Polizeisprecher. Auf einem Feld zwischen Neubrandenburg und Wulkenzin waren die hart gepressten Strohballen am Freitagmittag in Flammen aufgegangen.

Das Feuer habe nicht gelöscht werden können, weil kein Wasser in der Nähe verfügbar war und sich solche Ballen ohnehin schwer löschen ließen, hieß es von der Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Der Brandort liegt mehrere hundert Meter von einigen Wohngebieten am Stadtrand von Neubrandenburg entfernt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mehrere tausend Euro.