STREIT AUF MARKTPLATZ

Zwei Asylbewerber prügelten sich in Altentreptow

Zwei Asylbewerber mussten nach einer Prügelei in Altentreptow ins Krankenhaus eingeliefert werden. Erst hatte ein 21-Jähriger zugeschlagen, dann griff ein 28-Jähriger zu einem Pflasterstein.
Tim Prahle Tim Prahle
Zwei Rettungswagen waren am Abend im Einsatz. Nach einer Prügelei unter Asylbewerben mussten zwei ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht werden.
Zwei Rettungswagen waren am Abend im Einsatz. Nach einer Prügelei unter Asylbewerben mussten zwei ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht werden. Maik Hintze
2
SMS
Altentreptow.

Gegen 19 Uhr kam es am Dienstag am Altentreptower Marktplatz zu einer Prügelei unter Asylbewerbern. Nach jetzigem Erkenntnisstand der Polizei Neubrandenburger kam es zwischen zwei eritreischen Staatsbürgern zunächst zu einer verbalen, anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Beide im Krankenhaus

Dabei schlug einer der beiden dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Dieser „revanchierte” sich und verletzte den 21-Jährigen mit einem Pflasterstein am Kopf. Der junge Mann erlitt dabei eine Platzwunde und musste mit einem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht werden. Auch der 28-Jährige wurde wegen des erlittenen Faustschlags zunächst zur Beobachtung mit einem zweiten Rettungswagen mitgenommen.

Die Polizei wurde durch einen 22-jährigen Zeugen aus Sierra Leone informiert, welcher sich zusammen mit den beiden Beteiligten auf dem Marktplatz aufgehalten hatte. Die Ursache des Streits ist bislang unklar, beide Tatverdächtige hätten sich gegenseitig angezeigt, sagte Polizeipressesprecherin Diana Mehlberg. Die Polizei ermittelt gegen den 21-Jährigen wegen Körperverletzung und gegen den 28-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (3)

Müssen sie auch den Einsatz bezahlen, wie ich zur Krankenhausbehandlung oder haben die Freifahrtscheine ein Kopfverband in der Unterkunft hätte auch gereicht Junge Sanitäter sind sicherlich auch dabei.

...Weltschmerz wegen Ihrer Krankenhausrechnung an zwei Unbekannten und Nichtinvolvierten öffentlich kundtun?

Lasst doch der Jugend ,der Jugend ihren Lauf

Lasst doch der Jugend ,der Jugend ihren Lauf