Kontrolle verloren

Radfahrer kracht in Neubrandenburg gegen Auto

Ein Fahrradfahrer hat in Neubrandenburg einen Opel demoliert und sich dabei verletzt. Polizisten witterten gleich, warum der Radler die Kontrolle verloren hatte.
Die Polizei musste in Neubrandenburg ausrücken, weil ein Radfahrer gegen ein geparktes Auto gefahren ist.
Die Polizei musste in Neubrandenburg ausrücken, weil ein Radfahrer gegen ein geparktes Auto gefahren ist. © Nikolas Hoffmann - stock.adobe.com
Neubrandenburg

In der Nacht zu Samstag ist in Neubrandenburg ein Fahrerfahrer mit einem Auto kollidiert. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 20-jährige Radfahrer die Jahnstraße in Richtung Kuhdamm befahren. Auf Höhe der Hausnummer 72 ist er den Angaben zufolge nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen dort geparkten Pkw Opel Corsa gefahren. Die Polizei beziffert den Sachschaden mit rund 500 Euro.

Der Radfahrer habe sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zugezogen, hieß es weiter. Während der Unfallaufnahme hätten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 20-Jährigen fest. Ein durchgeführter Test habe einen Wert von 1,7 Promille ergeben. Gegen den Radfahrer sei Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet worden, so die Polizei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

- „Fahrerfahrer“
- „Während der Unfallaufnahme hätten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 20-Jährigen fest.“

Liest noch jemand die Artikel bevor sie online gehen?!?