IMPRESSIONEN VON DER MECKLENBURGER SEENRUNDE

Radsport-Fest in vollem Gange

Während sich die morgendlichen Starter an Sonne und Landschaft erfreuen, sind die ersten „Night Rider” bereits im Ziel – auch wenn es zuvor manche Diskussion um die Reflektorpflicht gab.
Aufmunterung für "nur noch 297 Kilometer": Applaus und Anfeuerung halfen den Fahrern die erste schwere Steigung an der Bergstraße hinauf. Foto: Susanne Schulz
Aufmunterung für „nur noch 297 Kilometer”: Applaus und Anfeuerung halfen den Fahrern die erste schwere Steigung an der Bergstraße hinauf. Foto: Susanne Schulz Susanne Schulz
Aufmunterung für "nur noch 297 Kilometer": Mit Applaus und Anfeuerung halfen Anwohner mit Unterstützung von Cheerleadern, Feuerwehr und Oberbürgermeister Silvio Witt (links) den Fahrern die erste schwere Steigung an der Bergstraße hinauf. Foto: Susanne Schulz
Aufmunterung für „nur noch 297 Kilometer”: Mit Applaus und Anfeuerung halfen Anwohner mit Unterstützung von Cheerleadern, Feuerwehr und Oberbürgermeister Silvio Witt (links) den Fahrern die erste schwere Steigung an der Bergstraße hinauf. Foto: Susanne Schulz Susanne Schulz
Neubrandenburg.

Bei der Mecklenburger Seenrunde haben die ersten Fahrer das Ziel erreicht. Der Erste traf kurz vor sechs Uhr ein. Jetzt wird es bis 24 Uhr „Schlag auf Schlag” weitergehen, denn unterdessen sind auch alle morgendlichen Starter auf der 300-Kilometer-Runde unterwegs. Ab 8.30 Uhr beginnen die Starts zur 90-Kilometer-Frauenrunde.

Die Nachtfahrten sind Streckenchef René Wasmund zufolge „unspektakulär” verlaufen. Es haben einen Sturz gegeben, nach dem der Fahrer die Seenrunde abbrechen musste, weil sein Rad defekt war.

Einige Diskussionen hatte es vor den abendlichen Starts um die geforderten Speichenreflektoren gegeben. Die seien jedoch für die Sicherheit auf den nächtlichen Straßen unerlässlich, begründete Wasmund die kompromisslosen Kontrollen. Die Veranstalter hatten kurzfristig unentgeltlich Reflektorband zur Verfügung gestellt, so dass alle Fahrer pünktlich starten konnten.

Inzwischen sind auch die Frauen auf der 90-Kilometer-Runde unterwegs, und auf der 300-Kilometer-Strecke ist die erste Zwischenzeit-Station in Neustrelitz von fast allen Fahrern passiert worden. Hier geht es zur Bildergalerie.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage