ÜBERFALL IN NEUBRANDENBURG

Räuber schießt 31-Jährigem ins Gesicht

Kurz nacheinander wurden in Neubrandenburg zwei Männer von einem Unbekannten mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt. Einem schoss der Räuber ins Gesicht. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.
In der Neubrandenburger Südstadt wurden in einer Nacht zwei Männer überfallen. Die erste Tat ereignete sich in der Clara-Zetkin-Straße.
In der Neubrandenburger Südstadt wurden in einer Nacht zwei Männer überfallen. Die erste Tat ereignete sich in der Clara-Zetkin-Straße. Mirko Hertrich
Neubrandenburg.

In der Nacht zu Donnerstag wurden in Neubrandenburg zwei Männer ausgeraubt. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei wurde zunächst ein 41-jähriger Deutscher gegen 23 Uhr in der Südstadt von einem maskierten Mann überfallen und ausgeraubt. Der Geschädigte gab an, von dem Täter in der Clara-Zetkin-Straße mit einer Pistole bedroht worden zu sein. Dieser habe ihm dann den Rucksack mit persönlichen Gegenständen gestohlen.

Trotz sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Funkstreifenwagen konnte der Täter nicht gefasst werden. Gegen 00:35 Uhr kam es in der Schwedenstraße dann erneut zu einem Raub. Ein 31-jähriger Mann, ebenfalls ein Deutscher aus Neubrandenburg, hatte die Polizei gerufen.

Mehr lesen: Raubüberfall auf Supermarkt - Bewaffneter Täter in Neubrandenburg auf der Flucht

Mann ins Gesicht geschossen

Er sagte, dass der Täter ihm mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen und ihn dabei verletzt habe. Laut Polizei erbeutete der Unbekannte abermals einen Rucksack mit persönlichen Dingen und flüchtete in Richtung Kulturpark. Der 31-Jährige wurde im Klinikum Neubrandenburg ambulant behandelt.

Die Suche nach dem Täter lief die ganze Nacht. Insgesamt waren dabei laut Polizei sechs Streifenwagen, ein Fährtensuchhund sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Räuber konnte jedoch nicht gefunden werden.Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten am frühen Donnerstagmorgen aber noch an.

Mehr lesen: Bankraub in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Warum legen Sie in der Berichterstattung so viel Wert auf die Nationalität der Opfer? Reicht es nicht aus, wenn Sie Alter und Geschlecht erwähnen? Die genaue Bezeichnung der Nationalitäten zieht sich mittlerweile durch die gesamte Berichterstattung des Nordkurier. Was soll damit bezweckt werden? Übrigens, fast alle Täter sind Männer...