ZWANGSRÄUMUNG

Renitenter Randalierer in Neubrandenburg fliegt raus

Er hat mehrere Autos beschädigt, seine Nachbarn geschlagen und die Kündigung seiner Wohnung ignoriert. Nun wird ein Syrer gezwungen, zu gehen.
Tobias Holtz Tobias Holtz
Der junge Syrer hatte im Februar mehrere Autos demoliert. Die Besitzer werden wohl auf den Kosten sitzen bleiben.
Der junge Syrer hatte im Februar mehrere Autos demoliert. Die Besitzer werden wohl auf den Kosten sitzen bleiben. Archiv
Neubrandenburg.

Der 24-jährige Syrer, der im Februar dieses Jahres gleich mehrfach parkende Autos im Neubrandenburger Reitbahnweg demolierte, soll kommende Woche endgültig aus seiner Wohnung fliegen. Zwar ist es ruhiger geworden um den jungen Mann, der mit seiner Zerstörungswut einen Gesamtschaden von 25.000 Euro anrichtete, auf dem die Betroffenen aller Voraussicht nach sitzen bleiben werden. Aber: „Auch jetzt haben die Leute immer noch Angst. Keiner möchte ihm über den Weg laufen“, sagt eine ältere Anwohnerin.

Manchmal würde er nachts noch anfangen, laut zu schreien und auf den Heizkörpern herumtrommeln, sodass es im ganzen Aufgang zu hören ist. Lärm und Bedrohungen seien lange Zeit an der Tagesordnung gewesen. Zwei Familien habe der Mann bereits aus dem Haus vergrault. „Die sind vor Kurzem ausgezogen, weil sie es nicht länger ausgehalten haben. Einen Mieter hat er sogar angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Mittlerweile hält er sich aber zurück“, sagt die Neubrandenburgerin.

Nur kurze Zeit in der Psychiatrie behandelt

Nach den ersten Randalen wurde er auf Anweisung des Neubrandenburger Amtsgerichts in die geschlossene psychiatrische Abteilung des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums eingewiesen, doch nur wenig später wieder entlassen. Nach Einschätzung der Ärzte habe der 24-Jährige zur Tatzeit an einer „drogenbedingten Psychose“ gelitten. Weitere schwere Straftaten seien nicht mehr zu befürchten, hieß es damals von einem Sprecher des Landgerichts.

Ein schwerwiegender Irrtum, wie erneute Gewaltausbrüche des Mannes bewiesen. Aufgrund der gehäuften Zwischenfälle hatte die Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft (Neuwoba) als Vermieter schließlich reagiert und dem Syrer die Wohnung zum 31. Mai fristlos gekündigt. „Da er sie nicht freiwillig herausgeben wollte, haben wir im Juni beim Amtsgericht eine Räumungsklage eingereicht“, sagt Vorstandssprecher René Gansewig.

Ende Juli sei der 24-Jährige dann bei Gericht vorgeladen worden, um gemeinsam mit ihm eine gütliche Einigung zu erzielen. „Doch er ist einfach nicht erschienen, woraufhin der Auftrag zur Zwangsräumung der Wohnung erteilt wurde“, so der Neuwoba-Chef. Die Vollstreckung durch den Gerichtsvollzieher werde voraussichtlich in der kommenden Woche erfolgen, hieß es.

Polizei will bei Zwangsräumung unterstützen

Den gewaltbereiten Ruhestörer scheint das allerdings überhaupt nicht zu interessieren. Er hält sich nach wie vor in seiner Wohnung im Reitbahnweg auf, wie der Nordkurier vor Ort feststellte. Sein Briefkasten quillt über und scheint seit Wochen nicht mehr geleert worden zu sein. Erst nach mehrmaligen Klingeln öffnete er einen Spaltbreit die Wohnungstür und machte auf den ersten Blick einen verwirrten Eindruck. Unklar, ob er erneut unter dem Einfluss von Drogen oder starken Medikamenten stand. Über die ganze Angelegenheit reden wollte er allerdings nicht, sondern knallte die Tür laut schimpfend wieder zu.

„Wir wären im Haus alle froh, wenn er hier künftig nicht mehr wohnt“, flüstert eine Nachbarin und fügt im gleichen Atemzug hinzu, dass sie nichts gegen Ausländer hat. Mit den anderen Familien im Aufgang, die unter anderem aus Syrien und Eritrea stammen, würde sie sich sehr gut verstehen. Nur der polizeibekannte Mann sorge immer wieder für Ärger im Viertel.

Es bleibt abzuwarten, wie der 24-Jährige reagiert, wenn der Gerichtsvollzieher vor seiner Tür steht, um die Wohnung räumen zu lassen. „Sollte er Widerstand leisten, werden wir unterstützend eingreifen“, versichert die Neubrandenburger Polizei. Wo der junge Syrer dann künftig untergebracht wird, ist noch unklar.

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (23)

Was ist an dem Verbleib des Syrers unklar? Das gibt's nur eine Möglichkeit, Abschiebehaft Punkt aus!!!

daß es kein Elch ist, oder?

War klar, klabimdummdumm
IQ- 135

Deutschland muß sauber werden

Ich werde überall da sein, wo Sie Ihre Hetze verbreiten.
Und die nötige Höflichkeit werde ich trotzdem beibehalten. Schäumen Sie ruhig weiter. Passen Sie auf, das Sie sich nicht am Schaum verschlucken.
Küsschen, Hihirke
PS: noch kein Kommentar zur Vergewaltigung einer 74-jährigen? Ach ja, war ja ein Rostocker...

Ist mir Wurscht. Viele denken so wie ich , jedenfalls mehr als ihr.

Und wieder so ein Feigling, der hier als Dummschwätzer daherkommt, aber nicht den Mut hat, hier mit Klarnamen aufzutreten. Das zeigt schon den armseligen Charakter. "Ich werde überall da sein, wo Sie Ihre Hetze verbreiten." Mehr als plumpe Drohungen können von einem Dummschwätzer natürlich nicht kommen. Passen Sie auf, dass Sie sich nicht an Ihren Drohungen verschlucken! Da Sie offensichtlich eher bildungsfern sind, hier für Sie die Definition für "Hetze": z. B. Gesamtheit unsachlicher, gehässiger, verleumderischer, verunglimpfender Äußerungen und Handlungen, die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden, etwas erzeugen. Und wo hat User "Hihirke" hier Hetze betrieben? Er hat nur seine Meinung mitgeteilt! Nebenbei: Normale Menschen denken genauso... Offensichtlich leiden Sie unter links-grünen Wahrnehmungsstörungen. Bei Linken und Grünen ist ja alles Hetze, was nicht ihrer eigenen Meinung entspricht. Na ja, wie gesagt, ein ungebildeter Dummschwätzer... Vermutlich sind Sie nur ein "armes Würstchen", wenn Sie Andersdenkenden wie User "Hihirke" oder auch mir direkt gegenüberstehen.

sofern das Ihr Name ist. Leider ist Herr Hihrke wesentlich aktiver als Sie, in den NK Kommentarzeilen. Darum kann ich Sie nicht so begleiten, wie den Herrn Hihrke. Ich muss aber zugeben, daß Ihre Kommentare auch nicht ohne sind. Auf der internationalen Hetzerskala liegen Sie zwischen sechs und sieben. Maximal gibt es eine 10, aber das wissen Sie als bildungsnaher Mensch ja.
Und was meine Bildung angeht, liegen Sie absolut richtig. Trotzdem habe ich es geschafft, den grössten Brennholverleih MeckPomm's aufzubauen!!! Da leihen dann Leute wie Sie...
Ich gehe jetzt noch schnell zur Kapelle und zünde zwei Kerzen an - eine für Sie und eine für Hihrke. Ihr armen, revolutionären, unterdrückten "Andersdenkenden"#daswirdmanjawohlnochsagendürfen

Siehste, klimbim , du wirst von niemandem hier ernst genommen, nur dummsabbelei. Und selbstverständlich anonym.

Ich merke, daß mich niemanden ernst nimmt. Darum springt der rechte Hetzmob, also Leute wie Sie, ja auch jedesmal auf meine Kommentare an, wie der Maibock auf die Ricke...
Ausserdem:
Meine Reime sind schöne Reime, deine Reime sind Schweine Reime...
Und diesen unflätigen Tonfall, der viel über Sie aussagt, auch über Grau, feuerfichs, und all die anderen Frustrierten, bezeugt nur Ihre Kleingeistigkeit und Ihr eindimensionales Denken.

voruebergehenden Unterbringung - Lindenberg - Kann sich Neubrandenburg kein Stadtgefängniss mehr leisten ? Es ist nicht zu vermitteln warum das Gemeinwohl unter dem Verhalten einzelner leiden muss.

Sie sehen doch , an der simsalabim , das es Sympathisanten für solche Typen gibt und die alle anderen als Rechte Hetzer abtun und die auch noch in Führungspositionen sitzen wird es so bleiben.
Fanatische linke Spi... .
Nur kümmern tun sich solche nicht, können nur die Klappe aufreißen, was will man erwarten von solchen...
Ich verkneif es mir.

Wer sich nicht an unsere Lebensweise anpassen möchte, dann muss er gehen. Gerne nehmen wir Asylbewerber auf, dann darf ich auch erwarten das der Asylbewerber sich an unsere Werte einordnet und nicht umgekehrt. Und wer Absolut der Meinung ist hier eine Verbrecherlaufbahn einzuschlagen der muss dann so schnell wie möglich Abgeschoben werden.

Genauso ist es!

Er soll, seine Schulden, abarbeiten. Und nicht faul, auf dem Sack liegen.

Einen 16 Stunden, Arbeitsplatz, ist angemessen

... aber mit dem Gelaber aus der braunen Ecke wird es noch dreckiger. Was die Taten dieses Irren Syrers nicht relativieren soll.

Die letzten deutschen Vergewaltiger die es verstärkt in die Presse geschafft haben, waren nämlich diese "Deutschen".

https://bilder.bild.de/fotos/die-mutmasslichen-taeter-auf-dem-weg-zum-haftrichter-201176129-63124736/Bild/1.bild.jpg

P.S. Ich sehe mich eher als linken Hetzer, da ich der politischen Meinung von Frau Sahra Wagenknecht sehr nahe stehe.

P.P.S. Ich habe in mein Leben viel öfter linke Parteien als rechte gewählt.

Nur weil dieser kriminelle junge Mann aus Syrien kommt, ist er vor der Abschiebung sicher. Hier setzt die Politik noch immer ein falsches Zeichen. Wenn nach Afghanistan abgeschoben werden kann,dann nach Syrien schon lange. Da aber der dortige Machthaber der deutschen Regierung nicht genehm ist,werden die kriminellen Syrer und auch die,die kein Asyl bekommen haben in Deutschland weiter hofiert. Auch in Afghanistan wird weiter gefoltert pp.

Wenn der Syrierer nach der Wiener Flüchtingskonvention anerkannt ist, dann kann er nicht abgeschoben werden, egal welche Straftaten er begeht. Das sagt natürlich kein Politiker. Im übrigen hat das Land Mecklenburg k e i n e Abschiebehaftplätze. Dafür aber ist die Politik verantwortlich diese zu schaffen. Deshalb scheitern soviel Abschiebungen.

Was bitte ist denn die Wiener Flüchtlingskonvention?
Google kennt die jedenfalls nicht.
Falls Sie die Genfer Flüchtlingskonvention meinen: Oh doch, genau darf passieren: eine Abschiebung, weil ein Flüchtling kriminell geworden ist und damit ein Gefahr für die einheimische Bevölkerung darstellt.
Im übrigen gilt die Genfer Flüchtlingskonvention für Nachbarstaaten von Kriegs- bzw. Bürgerkriegsländern. Dass Frau Merkel freiwillig Syrer aufgenommen hat, ist eine ganz andere Sache.

Konnte hier nicht in diesem Beitrag herauslesen ,ob und nach welcher

welchen Kriterien er Asyl erhalten hat. Hätten wir eine Regierung,die wehrhaft ist,würden sie ihn trotzdem abschieben . Andere demokratische Länder,sind da nicht so zimperlich . Deutschland,ist ein Paradis für kriminelle Migranten.

... will Syrern Flüchtlingsstatus entziehen. Manchmal weiss ich eben mehr als der Artikel bekannt machen will oder eben nicht.
Quelle: https://www.bild.de/
Online-Ausgabe v. 18.08.2019