:

Reinberg schießt „Ferdi“ ab

Reinberg.Am letzten Spieltag der Fußball-Landesklasse II empfing der FSV Reinberg den SV Grün-Weiß Ferdinandshof. Die Hausherren hatten den Klassenerhalt ...

Reinberg.Am letzten Spieltag der Fußball-Landesklasse II empfing der FSV Reinberg den SV Grün-Weiß Ferdinandshof. Die Hausherren hatten den Klassenerhalt schon perfekt gemacht. Dennoch wollte man den treuen Anhang und sich selbst mit einem guten Saisonabschluss beglücken. Dies gelang dem FSV auch eindrucksvoll, indem man mit 5:2 (4:0) als Sieger den Platz verließ. Dabei erwischte FSV-Angreifer Steffen Wolff einen goldenen Tag. Denn er allein erzielte nicht nur einen lupenreinen Hattrick, sondern noch den vierten Treffer oben drauf und besorgte so im Alleingang die 4:0-Pausenführung.
Zu Beginn des zweiten Durchganges drängte der FSV Reinberg weiter auf eigene Tore, wirkte im Abschluss aber nicht mehr so kaltschnäuzig wie noch in der ersten Hälfte. Doch das 5:0 erzielte Daniel Stöck in der 62. Minute aus kurzer Distanz. Auch hier war Steffen Wolff beteiligt – er gab die Vorlage auf Stöck.
Nach einem Foulspiel im eigenen Strafraum von Dirk Drews kam Grün-Weiß Ferdinandshof in der 85. Minute zum ersten Treffer per Elfmeter. In der Nachspielzeit erzielten die Gäste den 5:2-Endstand.
FSV Reinberg: Meyen; Ch.
Wolff, Dokter, Borchardt, Neumann, Steltner (80. Dahnke), Klemm, Krüger, Stöck (68. Drews), Rohloff, S. Wolff (64. Fritzsche)ede