Unsere Themenseiten

:

Reinberger holen wichtigen Zähler

VonEnrico DokterMit 1:1 halten die Landesklasse-Kicker des FSV den Hohendorfer SV dank des besseren Torverhältnisses auf Distanz.Reinberg/Hohendorf.Am23. ...

VonEnrico Dokter

Mit 1:1 halten die Landesklasse-Kicker des FSV den Hohendorfer SV dank des besseren Torverhältnisses auf Distanz.

Reinberg/Hohendorf.Am
23. Spieltag der Fußball-Landesklasse II führte der Weg der Kicker des FSV Reinberg zum Tabellennachbarn Hohendorfer SV 69, der auf dem Abstiegsplatz rangiert. In diesem Duell stand viel auf dem Spiel, denn Hohendorf und Reinberg trennte nur die bessere Tordifferenz der FSV-Kicker. Darum galt es, wenigstens ein Remis zu holen, um nicht auf die Abstiegsplätze zu rutschen. Dies gelang dem Team von Robert Manke und Frank Rohloff beim 1:1 (1:1).
Die erste Offensivaktion gehörte den Gästen. Nach einem Freistoß von Chris Rohloff aus 22 Metern streifte das Leder knapp am Hohendorfer Gehäuse vorbei. Doch schon der erste Angriff der Hausherren brachte den Rückstand. Nach einem langen Ball auf den linken Flügel drückte der Angreifer die anschließende Flanke per Kopf in die Reinberger Maschen von Schlussmann Olaf Meyen (18.). Nach einer knappen halben Stunde erholte sich die Gäste-Elf von dem frühen Rückstand und antwortete mit gefährlichen Angriffen. Ein Foulspiel an Tobias Stuth im Strafraum brachte den FSV Reinberg wieder ins Spiel zurück. Den Elfmeter brachte Chris Rohloff sicher im Tor unter (36.).
In der Folge wurde die Partie wegen Unwetters für
45 Minuten unterbrochen und in der zweiten Hälfte drängten beide Teams auf den Siegtreffer. Die wohl beste Möglichkeit hatte Chris Rohloff nach 68 Minuten. Doch nach einem Freistoß brachte er das Leder aus fünf Metern nicht im gegnerischen Tor unter.
FSV Reinberg: Meyen; Ch.
Wolff, Dokter, Drews, Dahnke, Steltner, Stöck, Krüger (60. Borchardt), Stuth (62. Fritzsche), S. Wolff, Rohloff (75. Klemm)