STREIT UM STEUERN

Rentner im Ausland klagen gegen Finanzamt Neubrandenburg

Das Finanzamt Neubrandenburg kassiert Steuern von allen Rentnern, die im Ausland leben. Das sorgt bei den Betroffenen für viel Verdruss. Wie die offiziellen Daten belegen, ist die Zahlungsmoral eher bescheiden.
Neubrandenburg ·

Das Finanzamt Neubrandenburg ist ins Fadenkreuz von Rentnern geraten, die im Ausland leben. Ein „Rentnerschutzverband“ bündelt unter dem Namen „Ria weltweit“ die teils harschen Proteste gegen eine als ungerecht empfundene Besteuerung der Altersbezüge. Ziel sei es, dem „menschenverachtenden und schamlosen Treiben“ ein Ende zu setzen, und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, erklärte Initiator Johannes Kaiser, den der Nordkurier auf den Philippinen erreichen konnte. Die...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (19)

kann man ein Häuschen schon im Rohbau erstellen

Wenn es sich Rentner leisten können im Ausland zu leben, könnens gefälligst auch Steuern zahlen.
Sonst wäre mal Beugehaft oder sowas angesagt, damit man denen mal zeigt wo es langgeht.

Ich würde mich erst mal über die Gesetzeslage schlau machen bevor ich solche kommentare ablasse.

Allein schon die Bemerkung "Wenn es sich Rentner leisten können im Ausland zu leben"

Sie wissen schon das viele Rentner eben aus diesem grund ins Ausland gehen, damit sie von ihre rente "Leben" können !

Leben sie hier mal von 1000 € Rente, viel Spaß.
In vielen Ländern leben sie damit gut und kommen zurecht, hier stht dann die Oma oder der Opa im Aldi und muss ein Pack Nudeln an der Kasse wieder zurücklegen, weil ihm die 40 Cent fehlen, leider schon zu oft selber erlebt.

Ehe sie dumm fragen, ich hab die nudeln oder das stück Butter dann bezahlt, weil es eine Schande ist das dieser Jahrgang der über 70 bis 80 jährigen unser Land nach dem Krieg aufgebaut hat, ihr Leben lang hart Gearbeitet hat und sich nun am 20. des monats nicht mal mehr was zu Essen kaufen kann, das Stinkt gewaltig.

Sie kommen wenn si Glück haben auch mal in dieses Alter und ich hoffe es geht ihnen dann besser.

Wenn nicht versuchen sie es mal im Ausland.

Prinzipiell gebe ich ihnen schon Recht, aber.....
Die Generation unserer Großeltern und Eltern hat es eben auch verkackt, und ist für den heutigen Zustand des Rentensystems auch selbst mit zuständig. Es ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt, dass das Rentensystem auf Dauer so nicht funktionieren kann und wird, es hat sich aber nie jemand dagegen nachhaltig aufgelehnt. Genau wie die heutigen Generationen. Alle sind bzw.gehen immer nur davon aus, dass sie nie selbst von Problemen im Alter betroffen sein werden und immer nur die Anderen die Probleme haben werden.

Die Großeltern gehören wahrscheinlich noch zu der Generation, die aus Trümmern und Schutt und mit leeren Magen dieses Land aufgebaut haben, anstatt in einem anderen Land nach einer sozialen Hängematte zu suchen. Auch die Generation der Eltern hat fleißig am Wohlstand des Landes mitgewirkt. Solange sich ein Land Größenordnungen an unproduktiven Menschen zur Dauerversorgung einlädt, die auch in Zukunft nicht einen Cent zum Allgemeinwohl beitragen, ist das Argument "schlechte Vorsorge" oder "falsches Rentensystem" wohl völlig daneben. Um nicht falsch verstanden oder interpretiert zu werden: Meine Kritik betrifft nicht das Asylrecht oder die Aufnahme von Schutzbedürftigen, bzw. Verfolgten. Im Gegenteil, denn mit den Mitteln, die für hunderttausende, sich unberechtigt im Land aufhaltende Menschen ausgegeben wurden, ausgegeben werden und noch ausgegeben werden müssen, hätten wir viel mehr Positives und Hilfreiches für die Menschen in Not erreichen können. Stattdessen päppeln wir Männer im besten Alter, ohne Bleiberecht, unproduktiv, oft mit zweifelhaften Identitäten und mit den bekannten Nebenerscheinungen.

Das Problem mit sinkenden Renten bestand doch schon lange vor den Zuzug der von ihnen angesprochenen Gruppe.
Und glauben Sie wirklich, ohne den Zuzug dieser Leute würden Rentner heute irgendeinen Cent mehr bekommen?
Sie spielen hier einfach zwei Menschengruppen gegeneinander aus, bei aller berechtigter Kritik an den Folgen und Zuständen des Zuzuges.
Und ja, die Generation der Eltern unserer Großeltern, unsere Urgroßeltern, war sogar für das Dilemma verantwortlich, welches ihre Kinder-und Kindeskinder ausbaden mussten.
Trotzdem trifft die Generationen auch immer eine Mitschuld. Alle haben dieses Rentensystem mitgetragen, obwohl es genügend Mahner gab und gibt.
Aber klar, wer schlechte Botschaften und unangenehme Wahrheiten verbreitet ist halt unbeliebt.

habe ich behauptet, daß es für die Rentner mehr Geld gäbe, wenn .... und es ist auch kein Versuch, Menschengruppen gegeneinander auszuspielen, Es geht schlicht darum, aus dieser Entwicklung zu lernen und die Konsequenzen zu ziehen. Gerade die beklagten knappen Mittel des Sozialsystems, des Gesundheitssystem und des Rentensystems, sollten nicht noch durch zusätzlichen Bedarf belastet werden. Selbst Rentner mit einer bescheidenen Rente wissen, daß kein schutzbedürftiger Mensch mit einem berechtigten Asylanspruch, die Rente schmälert. 300.000 ausreisepflichtige Menschen, die ja nicht nur für einige Tage oder Monate, sondern für Jahre oder auch auf Dauer in unserem Land rundum versorgt werden, verursachen täglich etwa 3 Millionen Euro Kosten, ohne jemals auch nur einen Cent für unsere Gesellschaft beizutragen.

knallhart ausgedrückt du bist ein vollspast !!!

sich hier auch mal gesittet zu äußern, oder?

läßt sich aus Ihrem Kommentar schließen, daß Ihr Wissen große Lücken aufweist - zumindest, was die Lebenshaltungskosten in der Welt und das Rentenniveau in Deutschland betrifft. Nicht nur, daß Deutschland eines der Länder mit den höchsten Steuern, mit dem höchsten Renteneintrittsalter und den vergleichsweise höchsten Lebenshaltungskosten ist, sondern daß in vielen (sowohl außereuropäischen, als auch europäischen Ländern) Ländern eine gleichwertige, manchmal sogar bessere Alterspflege mit erheblich geringeren Kosten möglich ist. Zusammengefaßt heißt es, daß in einigen Fällen Menschen aus klimatischen Gründen den Wohnort im Alter wechseln. In der Regel handelt es sich aber um Menschen, denen es nicht möglich wäre, mit ihren Altersbezügen in Deutschland ein menschenwürdiges Leben zu führen. Es ist also beschämende Tatsache, daß Menschen, die am Aufbau des Landes beteiligt waren, gezwungen sind, die letzten paar Jahre im Ausland zu verbringen. Zunehmend beliebte Länder für den Ruhestand in Europa sind beispielweise Ungarn, Polen, Spanien usw.. Dort ist es möglich , mit einer Rente von auch nur 800€ gut und menschenwürdig zu leben, eine vergleichbare medizinische Versorgung zu erhalten.

das Rentenniveau in Deutschland auch für peinlich. Aber wir haben weder die höchsten Steuern, die höchsten Lebenshaltungskosten und auch beim REALEN Renteneintrittsalter stehen wir nicht so da, wie viele glauben.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/173132/umfrage/renteneintrittsalter-in-europa/
https://www.auswandern-handbuch.de/wie-hoch-ist-das-rentenniveau-in-europa-und-der-welt/

Sie haben noch viel zu lernen. Fragen Sie sich mal auf wessen Rücken Sie groß geworden sind und auf wessen Leistungen Sie Ihren Lebensstiel bis jetzt aufbauen konnten - - ganz sicher nicht von denen Ihrer Regierung

daß es den nächsten Generationen noch schwerer fallen wird, mit ihrer Rente in Deutschland ihren Ruhestand zu genießen. Corona ist mit Sicherheit nicht die Ursache, denn die Wirtschaft wird sich irgendwann wieder erholen aber es ist wie in einer Familie, wo es sich auf auf Ersparnisse und Lebensstandard auswirkt, wenn das Verhältnis zwischen Verdienenden und Anspruchstellenden ungünstig ist.

die rentner im ausland lasst es euch gut gehen 🥳

Und lasst euch bei Schlaganfall, Herzinfarkt und Co bitte auch auf den Philippinen behandeln.

die auf den Philippinen ihren Ruhestand genießen. Der viel größere Anteil ist aus finanziellen Gründen gezwungen, seinen Alterssitz in ein Land zu verlagern, in dem er mit seiner Rente ein menschenwürdiges Dasein fristen kann, welches in dem Land, das er mit aufgebaut hat, ihm nicht ermöglicht. Ein Großteil der Rentner wechselt seinen Lebensmittelpunkt beispielsweise nach Ungarn. Lebenshaltungskosten bei ca. 50%, kulturelle Nähe sowie innerhalb der EU, sind - neben einem vergleichbaren Gesundheitssystem, dafür entscheidend. Ein Zeichen dafür ist die große Anzahl Patienten, die sich auch schon vor Erreichen des Rentenalters nah Ungarn begeben, um sich zu erschwinglichen Preisen Zähne, Ohren und Augen dort behandeln lassen. Für die Pflegekosten ergibt sich das gleiche Bild. Sie sollten also eher dankbar sein, daß Wohnungen, Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und Pflegedienste in Deutschland durch die Rentnerflucht entlastet werden. Diese Menschen haben genügend Steuern und Abgaben im Laufe ihres Lebens an den deutschen Staat entrichtet, um im Alter zu erfahren, daß man in den Plänen der Politiker kaum oder garnicht mehr vorkommt und das ist einfach umsomehr beschämend, wo wir doch sonst immer und überall als Moral- und Menschlichkeitweltmeister auftreten.

Die deutschen Rentner im Ausland werden ausgeraubt. Wir erhalten keinen Grundfreibetrag, kein Splitting, keinen Sonderausgabenabzug, kein Werbungskostenabzug, keine Anerkennung der Schwerbinderung. Wir verlieren nach 45 Jahren Beitragszahlung unseren Kranken- und Pflegheversicherungsschutz. Fuer uns werden im Gastland keine deutschen Alten- und Altenpflegeheime gebaut. Man hat uns schon die halbe Rente geklaut, denn fuer 45 Jahren Beitragszahlung gibt es keine Zinsen, da Generationenvertrag. Jedoch fuer die Pensionaere (Beamte) gilt es nicht. Die haben weiterhin weltweiten Kranken- und Pflegeversicherungsschutz und erhalten alle genannten Steuervorteile. Daher folgt jetzt:

Bitte anklicken oder kopieren und bei Google und Co. einstellen.

Erstens: https://www.youtube.com/watch?v=odL-Fb4CUGI

Zweitens: https://www.youtube.com/watch?v=XPemPGtGpwI

Wir werden daher legal die naechste Bundestagswahl manipulieren, damit der Wahlbetrug
endet.

Zweitens:

Sie wollen also die Bundestagswahl „legal manipulieren“. Seit wann ist eine Wahlmanipulation legal? Und wenn Sie sich noch etwas bemühen, dann können Sie ja ggf.Teile ihres Lebensabends doch noch in Ruhe und Auskömmlich in Deutschland, genau genommen in einer deutschen JVA bestreiten.

Betrug setzt Taeuschung voraus, sonst nicht strafbar. Alle Bundesministerien, alle Bundestagsfraktionen wurden schon vor Monaten informiert. Wo ist denn der Wahlkreis des Auslandsdeutschen? Am frueheren Geburtsort in Deutschland oder der letzte Aufenthaltsort in Deutschland oder wo die wichtigsten Kontaktpersonen (Eltern, Geschwister, Freunde usw.) wohnen oder am Dienstort des Arbeitgebers (Auswaertige Amt fuer die Diplomaten, Botschafter, Konsule) oder bei einem privaten Arbeitgeber aus Deutschland am Firmensitz oder wo der Lebensmittelpunkt ist, naemlich der Kampf gegen die Verbrechen des Finanzamtes Neubrandenburg RiA.....????? NIchts ist geregelt...... nach Auskunft des Bundeswahlleiters duerfen wir selbst entscheiden, aber dann kann man unmoeglich die durchschnittliche Einwohnerzahl pro Wahlkreis erfuellen..... Jeder Wahlkreis darf nicht zu mehr als 15 % vom Durchschnitt abweichen.... also brauchen wir eigene Wahlbezirke in Brasilien, Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay... so machen es auch alle anderen Europaer...... aber wir haben keine eigenen Wahlkreise und eigene Abgeordnete.... deshalb legaler Betrug.......alle Auslandsdeutschen waehlen im Wahlkreis Neubrandenburg..... Uebrigens: Sao Paulo ist wichtiger fuer Deutschland als die gesamte Ex-DDR mit dem Anhaengsel Berlin, bestehend auch einigen Kuhdoerfern wie Reinikendorf, Wilmersdorf..... Sao Paulo ist die groesste Deutsche Industriestadt.... hat ueber 25 Millionen Einwohner........ und dort ist VW groesser als im Kuhdorf Wolfburg, dort ist Mercedes groesser als im Kuhdorf Untertuerkheim .... usw........ wenn wir unsere Steuerzahlungen einstellen, ist Deutschland sofort Pleite....