Unsere Themenseiten

Versteck im Ofen

:

Rentner verbrennt aus Versehen 1500 Euro

Der Mann hatte das Geld im Ofen versteckt, diesen später allerdings angeheizt, ohne das Geld vorher herauszuholen.
Der Mann hatte das Geld im Ofen versteckt, diesen später allerdings angeheizt, ohne das Geld vorher herauszuholen.
© canbedone - Fotolia.com/Montage/Danny Bende

Die Polizei in Neubrandenburg musste sich mit einem kuriosen Diebstahl beschäftigen, der ein tragisches Ende nahm.

Ein Rentner aus der Müritz-Region hat bei der Polizei in Neubrandenburg einen Diebstahl angezeigt. Der Mann meldete sich in der vorigen Woche telefonisch bei der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums, um mitzuteilen, dass ihm 1500 Euro Bargeld aus seiner Wohnung geklaut worden waren.

Zunächst lief der Fall auch ganz normal: Eine Funkstreifenwagenbesatzung suchte den Mann vor Ort auf und nahm die Anzeige auf, wie es im Polizeibericht zu dem Vorfall heißt. Doch dann nahm der Fall eine kuriose Wendung.

Denn am Montag meldete sich der Mann erneut bei der Polizei, um den Beamten mitzuteilen, dass ihm das Geld doch nicht gestohlen wurde. In der Meldung heißt es weiter: „Ihm sei nach intensiver Suche inzwischen eingefallen, dass er das Geld in seinem Ofen sicher versteckt hatte. Leider habe er den Ofen am vergangenen Wochenende angeheizt. Somit sei das gesamte Geld verbrannt.”