Verkehr

:

Restarbeiten an zwei Baustellen in Neubrandenburg

Niedrige Temperaturen durchkreuzten Pläne für die Restarbeiten am Ring.Nun soll es doch losgehen.
Niedrige Temperaturen durchkreuzten Pläne für die Restarbeiten am Ring.Nun soll es doch losgehen.
Gabriel Kords

Die Sperrung auf dem Ring in Neubrandenburg soll nun ab Montag umgesetzt werden. Für die komplette Freigabe der Eisenbahnbrücke gibt es ebenfalls einen Termin.

Neubrandenburgs Autofahrer hatten noch eine Woche Schonzeit, da das Wetter den Bauarbeitern auf dem Engelsring einen Strich durch die Planung gemacht hatte. Aber am Montag soll es nach Auskunft des Straßenbauamtes Neustrelitz wirklich losgehen mit den Restarbeiten auf dem Teilstück zwischen Busbahnhof und Vierrademühle. Um die Böschung zur Wallanlage auf der Innenseite herzurichten und den Radweg zu erneuern, benötigen die Arbeiter Baufreiheit. Und deshalb wird die Innenspur ab Montag wieder gesperrt. Je nach Fortschritt der Arbeiten werde man die Sperrung vom Busbahnhof aus Schritt für Schritt aufheben.

Auch an einer anderen Baustelle soll es nach Auskunft des Straßenbauamtes mit den Restarbeiten losgehen. Denn noch immer müssen Autofahrer, die stadteinwärts wollen, auf der Eisenbahnbrücke Demminer Straße mit einer Fahrspur vorlieb nehmen. Doch ohne Schutzeinrichtungen sei eine Freigabe nicht möglich, so die Auskunft des Straßenbauamtes. Und da habe es zuletzt das Problem gegeben, dass keine Firma Kapazitäten hatte. Doch voraussichtlich Ende Januar könnten die Arbeiten beginnen, so dass für Februar die Freigabe der zweiten Spur geplant sei.