NOTRUF

▶ Richtfest für neue Rettungsleitstelle der Seenplatte

Die Integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises soll in gut einem Jahr alle 112-Notrufe der Seenplatte bearbeiten. Die steigen schon jetzt ziemlich stark an.
Unter sachkundigen Bauarbeiter-Blicken vollziehen der stellvertretende Landrat Thomas Müller und Kreistagspräsident
Unter sachkundigen Bauarbeiter-Blicken vollziehen der stellvertretende Landrat Thomas Müller und Kreistagspräsident Thomas Diener (von links) die symbolischen letzten Hammerschläge am Dachstuhl. Susanne Schulz
Innerhalb eines halben Jahres hat der Rohbau Gestalt angenommen; ein weiteres Jahr später soll hier die Integrierte Leits
Innerhalb eines halben Jahres hat der Rohbau Gestalt angenommen; ein weiteres Jahr später soll hier die Integrierte Leitstelle in Betrieb genommen werden. Susanne Schulz
Neuendorf.

Kaum ein halbes Jahr nach dem ersten Spatenstich haben die Bauherren für die neue Integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Richtfest gefeiert. Die Leitstelle wird derzeit auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Neuendorf Gestalt gebaut.

 

[Video]

 

Zum Jahreswechsel 2020/21 sollen hier alle 112-Notrufe aus dem Kreisgebiet eingehen und bearbeitet werden, kündigte der stellvertretende Landrat Thomas Müller am Montag beim Richtfest an. Und deren Zahl sei stark steigend – so viel zeichnet sich schon jetzt ab selbst im Vergleich zum Jahr 2018, als der Notruf rund 57.000 Mal gewählt wurde. Zu 32.300 Notfallrettungen und 13.100 Krankentransporten kamen 3100 Feuerwehr-Einsätze für Brandbekämpfung oder technische Hilfeleistung; letztlich standen mehr als 48.000 Einsatzprotokolle zu Buche.

Bisher sind 800 000 Euro verbaut worden

In Neuendorf, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises entsteht für 6,4 Millionen Euro – zur Hälfte aus Landesmitteln vom Wirtschafts- und vom Innenministerium getragen – ein modernes H-förmiges Gebäude, in dem auch Schulungsräume und ein Stabssitz für den Katastrophenschutz unterkommen.

Herzstück ist eben die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst: mit Arbeitsplätzen für bis zu acht Disponenten, die – jeder von mehreren Monitoren umgeben – Art und Umfang von Rettungsmitteln für den jeweiligen Notfall koordinieren und zudem auf großen Wanddisplays ihr riesiges „Revier“ im Blick haben; mit mehrfach abgesicherten Telekommunikationsanlagen und mit hohen Sicherheitsstandards.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neuendorf

Kommende Events in Neuendorf (Anzeige)

zur Homepage