LANGE STAUS

Ringbaustelle verursacht Verkehrschaos in Neubrandenburg

Die erneute massive Einengung des Friedrich-Engels-Rings in Neubrandenburg auf eine Spur verursacht lange Staus. Autofahrer müssen viel Zeit und Nerven haben.
Andreas Becker Andreas Becker
Gerade die Autofahrer aus Richtung Norden mussten enorm viel Zeit aufbringen.
Gerade die Autofahrer aus Richtung Norden mussten enorm viel Zeit aufbringen. Andreas Becker
Neubrandenburg.

Am Ende der vergangenen Woche hatte das zuständige Straßenbauamt Neustrelitz die erneute Sperrung von Fahrspuren auf dem Ring angekündigt – und Autofahrer gleichzeitig vor möglichen Verzögerungen gewarnt. Die Befürchtungen haben sich am Montagmorgen bestätigt – auf der Demminer Straße bildete sich in Richtung Stadtmitte ein kilometerweiter Stau.

Gerade die Autofahrer aus Richtung Norden mussten enorm viel Zeit aufbringen, um von der Demminer Straße auf den Ring einzufädeln. Denn genau zwischen Pferdemarkt und Einfahrt zur Stargarder Straße steht in dieser Woche nur ein Fahrstreifen zu Verfügung. In der Regel sind es vier Spuren.

Doch durch notwendige Bauarbeiten zur Sanierung des Rings waren die Verantwortlichen gezwungen, jetzt den Großteil der Fahrbahn abzusperren.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage