FUßBALL

Rübenacker oder sehr guter Rasen?

An der Qualität des Fußball-Spielfelds im Neubrandenburger neu.sw-Stadion scheiden sich die Geister. Für längere Zeit ist der Platz gesperrt. Es sieht danach aus, als könnte dort die Pokal-Partie des 1. FC Neubrandenburg 04 gegen den Torgelower FC Greif am 3. Februar nicht stattfinden.
Roland Gutsch Roland Gutsch
Wird mächtig strapaziert: Der Rasen im Viertorestädter neu.sw-Stadion. 
Wird mächtig strapaziert: Der Rasen im Viertorestädter neu.sw-Stadion. Roland Gutsch
So sieht es aktuell in einem der Torräume des Spielfeld aus. 
So sieht es aktuell in einem der Torräume des Spielfeld aus. Roland Gutsch
Neubrandenburg.

ie weit Meinungen doch auseinandergehen können. Für nicht wenige Fußballer handelt es sich mittlerweile um einen „Rübenacker“ – aus Sicht der Stadt befindet sich der Naturrasen im neu.sw-Stadion nicht nur in einem guten, sondern sogar „in einem sehr guten Zustand“. An der Qualität vom Spielfeld der wichtigsten...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage