:

Saalmiete im Reuter-Haus wird teurer

Jahrelang waren die Gebühren für die Saal-Nutzung im Fritz-Reuter-Haus stabil, jetzt werden sie steigen.
Jahrelang waren die Gebühren für die Saal-Nutzung im Fritz-Reuter-Haus stabil, jetzt werden sie steigen.
Caroline Kern

Während Strompreise und andere Betriebskosten seit Jahren steigen, blieb das Nutzungsentgelt für Saal und Foyer im Reuter-Haus lange stabil. Jetzt aber wurden die jährlichen Ausgaben neu berechnet.

Wer künftig den Saal oder das Foyer des Fritz-Reuter-Hauses in Altentreptow nutzen will, der muss wahrscheinlich deutlich tiefer in die Tasche greifen als bisher. Nachdem rund 13 Jahre lang die gleichen Preise galten, hat die Stadtverwaltung die Kosten für das Haus neu kalkuliert und neue Gebühren vorgeschlagen.

Nicht nur die Strompreise seien in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, sagt Claudia Ellgoth, Fachbereichsleiterin im Bau-, Ordnungs- und Sozialamt. Die Verwaltung sei angehalten, Kalkulationen regelmäßig zu überprüfen. Man werde ähnliches demnächst auch für die Feuerwehrgebühren machen. „Auch mal für die Turnhallen oder die Friedhofsgebühren“, nennt sie weitere Beispiele.

Die Verwaltung hat nun für die neuen Gebühren „die tatsächlich kalkulierten Kosten“ angesetzt. Am Ende liege die politische Entscheidung über die Höhe aber bei der Stadtvertretung, so Claudia Ellgoth. „Wir als Verwaltung können nur sagen: So teuer ist die Stunde im Moment und so viel bräuchten wir, um kostendeckend zu arbeiten“, erklärt sie. Dabei hat man im Rathaus als Grundlage für die Berechnung des Saal-Ent­geltes knapp 300 Nutzungsstunden im Jahr angesetzt.