AUFFAHRUNFALL

Säugling nach Unfall bei Altentreptow in stabilem Zustand

Die Fahrerin fuhr auf ihren Vordermann auf, das im Auto befindliche Baby verletzte sich am Kopf. Jetzt haben die Ärzte Auskunft gegeben.
Bärbel Gudat Bärbel Gudat
Der Zustand des verletzten Säuglings ist stabil.
Der Zustand des verletzten Säuglings ist stabil. Nordkurier
Altentreptow.

Der Zustand des am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall verletzten vier Wochen alten Säuglings ist stabil. Der Junge wird zurzeit stationär im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg behandelt. Nach Auskunft der Klinik für Kinderchirurgie und –urologie hat das Kind Verletzungen am Kopf. Die Diagnostik laufe noch, so die Auskunft.

Fahrerin fuhr auf Vordermann auf

Das Baby wurde bei einem Auffahrunfall auf der Landesstraße 35 zwischen Neddemin und Altentreptow, in Höhe der Gartenanlage Waidmannslust, verletzt. Eine 33-jährige Autofahrerin bemerkte die vor ihr haltenden zwei Pkw zu spät und fuhr auf das letzte Fahrzeug auf. Der Junge befand sich in ihrem Wagen und wurde durch den Aufprall am Kopf verletzt. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Behandlung in das Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage