Rechtschreibfehler
Schildbürger an der Autobahn

Dieses Schild weist seit Jahren auf das Besucherziel Neubrandenburg hin. Doch warum wurde die Vier auf dem Schild eigentlich großgeschrieben?
Dieses Schild weist seit Jahren auf das Besucherziel Neubrandenburg hin. Doch warum wurde die Vier auf dem Schild eigentlich großgeschrieben?
Privat

Gleich zweimal lassen sich auf Autobahnschildern, die auf Neubrandenburg hinweisen, Fehler finden. Eine ernsthafte Erklärung dafür gibt es offenbar nicht.

Bei zwei Hinweisen auf die naheliegende Stadt Neubrandenburg an der A20 haben es die Schildermaler offenbar nicht so genau mit der Rechtschreibung genommen. „Vier Tore Stadt” und „Stadt der Vier Tore” heißt es auf einem Parkplatzschild beziehungsweise auf einer braunen touristischen Infotafel. Warum in dem einen Fall die Kopplungsstriche fehlen und im anderen die Groß- und Kleinschreibung missachtet wurde, lässt sich heute nicht mehr restlos klären. Schon vor Jahren zeigte sich der frühere Pressesprecher Neubrandenburgs ziemlich ratlos, als er feststellte: „Wir haben mit der ‚Vier Tore Stadt‘ eine kleine Anleihe genommen, die insbesondere das gebildete und kulturell interessierte Publikum provoziert – mit einigem Erfolg, ohne es weiter kommentieren zu wollen. Deshalb erwägen wir derzeit auch keine Korrektur der orthografischen Nötigung, zumal durchaus seriöse Anbieter in die gleiche Kerbe hauen.“ Mit „Anleihe“ meinte er die TV-Werbung „Da werden Sie geholfen". Die Stadt sieht auch 2016 keinen Handlungsbedarf, die orthografische Schieflage ins Gleichgewicht zu bringen, hieß es aus dem Rathaus.

Kommentare (3)

Welchen Erbsenzähler ist denn das aufgefallen.

Welchem, meinen Sie? Schön, DASS es überhaupt noch jemandem auffällt. Und schade, dass die Stadt es so stehen lässt.

soll nicht mit Steinen werfen.