In Neubrandenburg wurden am Donnerstag mehrere Personen bei einer Schlägerei im Reitbahnviertel verletzt. Die Polizei erm
In Neubrandenburg wurden am Donnerstag mehrere Personen bei einer Schlägerei im Reitbahnviertel verletzt. Die Polizei ermittelt. Nordkurier
Polizei

Schlägerei mit mehreren Verletzten im Reitbahnviertel

Im Neubrandenburger Reitbahnviertel ist eine hitziger Streit eskaliert. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. Am Ende rückte die Polizei an.
Neubrandenburg

Am Donnerstag wurde die Polizei gegen 13.15 Uhr alarmiert, dass sich im Neubrandenburger Reitbahnviertel mehrere Personen aufeinander einschlugen. Laut Polizei kam es zwischen zwei Gruppen mit insgesamt sieben Personen nach einem lautstarkem Streit zur körperlicher Auseinandersetzung.

Drei Verletzte

Bei den Angetroffenen handelt es sich um deutsche Frauen, Männer und Jugendliche im Alter zwischen 14 und 54 Jahren, so die Polizei am Freitag. Es sei keine Prügelei von Alt gegen Jung gewesen, erläuterte eine Sprecherin auf Nachfrage, "eher gemixt". Als die Polizei eintraf, sei die Auseinandersetzung jedoch schon beendet gewesen.

Durch die Schlägerei wurde eine 54-Jährige Frau, eine 37-jährige Frau und ein 19-Jähriger leicht verletzt. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg ermittelt nun wegen Körperverletzung. Der Grund für die Auseinandersetzung ist unklar.

Mehr lesen: Flasche Öl führt zur Schlägerei im Großhandel

zur Homepage